WILDESHAUSEN Zu Gast bei dem Wildeshauser CDU-Urgestein waren auch Vertreter der CSU Ansbach. Sie überreichten ein Porträt von Christian Wulff.

Von Katrin Bendel WILDESHAUSEN - Alle waren sie da, am Montagabend beim Empfang des CDU-Stadtverbandes zu Ehren des Ex-Kommunalpolitikers Rudolf Pelz, der an diesem Tag seinen 80. Geburtstag feierte: all seine „alten“ Weggefährten. Im Namen des CDU-Stadtverbandes gratulierte der Vorsitzende Hans-Henning Sturm, der das Geburtstagskind als „langjährigen, hochverdienten Freund und Mitstreiter“ ehrte. Alle gemeinsam schmetterten mit Akkordeon-Begleitung von Lothar Klawonn „Zum Geburtstag viel Glück“, bevor Alt-Bürgermeister Manfred Rollié mit seiner Laudatio für das ehemalige Stadtrats- und Kreistagsmitglied begann.

„Es sind nicht nur Spuren, die unser Rudi hinterlassen hat, sondern direkt Furchen, die auch der Sand der Geschichte so schnell nicht unkenntlich machen wird“, sagte er. Er hatte auch einige markige Aussprüche von Rudi Pelz in petto, beispielsweise bei einer Bürgerversammlung im April 1974 im Hannoverschen Hof, als er sagte: „Nicht der Bau der alten Realschule war der größte Schildbürgerstreich nach dem Krieg, sondern die Einstellung des SPD-Stadtdirektors unter einer CDU-Ratsmehrheit.“

Trotz seiner direkten Art habe sich Pelz jedoch nie Feinde gemacht“, sagte Rollié. Das bestätigte auch Bürgermeister Franz Duin (SPD), der sich lebhaft an Pelz’ aufbrausende Redeart und ausladende Gestik erinnerte und diese auch zu imitieren wusste. Auch er betonte: „Wir haben uns gehauen wie die Kesselflicker, aber es wurde nie persönlich.“ Passenderweise hatte er Rudi Pelz neben einer Gilde-CD ein Brausepulver-Tütchen mit der Aufschrift „Brause auf!“ mitgebracht. Zu den Gratulanten gehörten auch Klaus Dieter Breitschwert und Otto Schaudig von der mit der Wildeshauser Union partnerschaftlich verbundenen CSU Ansbach (Bayern), die Rudi Pelz nicht nur ein Staatswappen und daraus noch einmal gesondert den Löwen aus Porzellan, sondern auch ein Porträt des niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff mit persönlicher Widmung überreichten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.