WILDESHAUSEN Um 18.31 Uhr war es soweit: Der zwölfjährige Pitt Menkens aus Wildeshausen hatte am besten gezielt und riss die Arme in die Höhe: Er ist neuer Kinderkönig der Wildeshauser Schützengilde. „Ein tolles Gefühl“, waren seine ersten Worte nach dem Schießen auf den Papagoy. Pitt hatte sich am Sonnabend gegen insgesamt 46 Mitstreiter durchgesetzt.

Swantje Mahlstede Königin

Zu seiner Königin wählte er sich Swantje Mahlstede (11). Sie ist die Tochter von Tanja und Jürgen Mahlstede. Ihr Onkel Stefan („Malle“) Mahlstede ist Fähnrich in der Gilde. Mit seiner Armbrust hatte Pitt den Papagoy von der Stange geholt. „Ich habe mich sehr gefreut, als Pitt mich gefragt hat“, sagte Swantje.

Am Nachmittag war das Kinderregiment mit Vorjahreskönig Jannis Flege und Kinderkönigin Merle Schröder vom Marktplatz aus in den Krandel marschiert. Dort hatten sich Hunderte von Zuschauern versammelt. Sie verfolgten einen spannenden Wettkampf.

Viel Aufregung bot sich bereits in den Vorkämpfen am Schießstand. In fünf Gruppen mussten sich die Teilnehmer für den Endkampf qualifizieren. Dass die Schützen ihr Handwerk beherrschen, zeigten bereits die Teilnehmer der ersten Gruppe.

Dort gab es gleich zwei Schützen, die den Papagoy mit der Armbrust von der Stange holten. Deswegen mussten der zehnjährige Noah Janßen und der elfjährige Fabian Rang erneut antreten. Im Stechen hatte Fabian die besseren Nerven und sicherte sich die Finalteilnahme.

Eindeutiger waren die Entscheidungen in den anderen Gruppen. Lars Reisig (13), Tjark Ites (10), Adrian Oestermann (11) und der spätere Kinderkönig Pitt Menkens in der letzten Gruppe komplettierten das Teilnehmerfeld der Endrunde.

Bereits dreimal hatte Pitt beim Kinderschützenfest teilgenommen. Auch das Finale hatte er schon einmal erreicht. Im vergangenen Jahr musste sich der Sohn von Ulrike Justen und Detlef Menkens noch knapp geschlagen geben. Diesmal reichte es.

Spannendes Finale

Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten. Mehrfach trafen die fünf Nachwuchsschützen den Papagoy – nur fallen wollte dieser nicht. Die Teilnehmer lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Die besten Nerven bewies am Ende aber Pitt.

Der Schüler der Klasse 6a der Realschule in Wildeshausen konnte sich ein Grinsen nach dem entscheidenden Schuss nicht verkneifen und winkte den jubelnden Zuschauern zu.

Bei der Ehrung des neuen Kinderkönigs hängte Gildegeneral Kian Shahidi der neuen Majestät die Königskette an. Er löst somit Vorjahreskönig Jannis Flege ab. Dann ging es zurück in die Stadt. Eingerahmt vom Ehrenbogen, den Laura von Stein und Ann-Marie Tangemann trugen, marschierte das Königspaar zum Festzelt, wo der Kinderkönigsball gefeiert wurde. Punkt 22 Uhr wurde die Gildeuhr auf der Westerstraße gestellt: Bis zum 608. Gildefest 2011 sind es noch 377 Tage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.