Wildeshausen Es war die Stunde der Feuerwehr im historischen Rathaussaal von Wildeshausen. Dafür war beim Festakt mit vielen Gästen sogar das Rednerpult samt Stadtwappen mit drei Feuerlöschern dekoriert worden. Die offizielle Verabschiedung von Jürgen Koch als Stadtbrandmeister löste zugleich ein großes Stühlerücken innerhalb der Feuerwehr aus.

Der bisherige Wildeshauser Ortsbrandmeister Helmut Müller übernimmt das Amt des Stadtbrandmeisters. Auf Müllers alte Position rückt der Stellvertreter nach: Hermann Cordes ist der neue Ortsbrandmeister der Wildeshauser Wehr. Als sein Stellvertreter fungiert Conrad Kramer, der am Freitagmittag erstmals in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen wurde.

Wegen der Erreichen der Altersgrenze von 62 Jahren musste Koch sein Ehrenamt aufgeben. Der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Däub­ler, der Bürgermeister Dr. Shahidi vertrat, würdigte den „unermüdlichen und unerschrockenen Einsatz“ von Koch für seine Mitmenschen.

Koch, 1972 in die Wehr eingetreten, engagierte sich bereits ab 1979 als Ausbilder im Kreis, übernahm 1995 das Amt des Wildeshauser Ortsbrandmeisters und schließlich ab Mai 1998 die Funktion des Stadtbrandmeisters. „Dank Ihrer umsichtigen Leitung war die Freiwillige Feuerwehr allen Aufgaben, die sich ihr in den letzten Jahren stellten, mehr als gewachsen“, lobte Däubler. Zusammen mit Jens Kuraschinski. allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, entließ er Koch aus dem Ehrenbeamtenverhältnis und ernannte ihn zum Ehrenstadtbrandmeister.

Kreisbrandmeister Andreas Tangemann, selber mit Koch lange Jahre in der Führungsspitze der Wildeshauser Wehr, würdigte auf humorvolle Weise die Verdienste Kochs. „Du hast viel erreicht und uns immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden“, so Tangemann.

Er zeigte sich überzeugt, dass die Wildeshauser auch mit den neuen Führungskräften sehr gut aufgestellt seien. Ein Dankeschön für die gute Zusammenarbeit gab es von Harald Theile, Leiter Einsatz der Polizei.

Alle Redner dankten den Frauen der vier Führungskräfte, das sie ihre Männer in dem Ehrenamt tatkräftig unterstützten. Däubler und Kuraschinski verteilten eifrig Blumensträuße an die Damen. In seiner kurzen Rede stellte Koch diesen Dank an Gattin Irmgard ganz nach vorne – und überraschte sie mit Kuss und Präsent.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.