WILDESHAUSEN Der Justizverein ist seinem Ziel „Ein Amtsgericht für den ganzen Landkreis“ einen ordentlichen Schritt näher gekommen. Nachdem in der vergangenen Woche der Gemeinderat Hatten ohne Gegenstimme eine Resolution verabschiedet hatte, künftig der Zuständigkeit des Amtsgerichts Wildeshausen unterliegen zu wollen, sagten am Donnerstag die sechs heimischen Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Bley, Ansgar Focke (beide CDU), Renate Geuter, Axel Brammer (beide SPD), Christian Dürr (FDP) und Kreszentia Flauger (Linke) zu, sich in Hannover zeitnah für das dazu notwendige Landesgesetz stark zu machen.

„Wir mussten bei den Politikern gar keine dicken Bretter mehr bohren, sondern haben offene Türen vorgefunden“, stellte Justizvereinsvorsitzender Martin Delank zufrieden mit, nachdem er und seine Vorstandskollegen Lothar Klawonn und Götz Rohde sowie die Beiratsmitglieder Heino Pauka und Manfred Rollié im Amtsgericht den Abgeordneten noch einmal ihre Argumente für die angestrebte Stärkung des Standortes Wildeshausen vorgetragen hatten. Dazu zählte in allererster Linie die als sinnvoll erachtete Einräumigkeit der Verwaltung mit der Nähe des Wildeshauser Amtsgerichts zu den Behörden des Landkreises. Bisher ist das Amtsgericht Oldenburg noch zuständig für die Landkreisgemeinden Hatten, Wardenburg und Hude, das Amtsgericht Delmenhorst für die Gemeinde Ganderkesee.

Ins Feld geführt wurden aber auch Kostenersparnisgründe. Wenn Oldenburg nicht mehr zuständig für Hatten wäre, könnte dort auf einen teuren Erweiterungsbau verzichtet werden, der notwendig sei, weil das bestehende Gericht aus allen Nähten platze.

Für das Amtsgericht Wildeshausen würde die Zuständigkeit für Hatten fünf bis zehn Personalstellen mehr bedeuten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.