Wildeshausen Die Berufsbildenden Schulen in Wildeshausen haben eine vierteilige digitale Reihe von Infoveranstaltungen für das kommende Schuljahr gestartet. Der Grund: Die sonst üblichen Informationsabende an den allgemeinbildenden Schulen können coronabedingt nicht stattfinden. Um dennoch ausreichend informieren zu können, wurde ein digitales Format ausgearbeitet, berichtet Axel Möhl, Abteilungsleiter Berufsorientierung und Bautechnik.

Live-Konferenz

Zum Start waren die Eltern und Schüler/innen der Oberschule in Hude, der Waldschule Hatten und der IGS Wardenburg eingeladen. Rund 120 Zuschauer waren mit von der Partie. In einer Live-Konferenz von 40 Minuten wurde über den schuleigenen Konferenzserver in studioähnlicher Atmosphäre über das Bildungsangebot der Schule informiert. Die Lehrerin für Agrarwirtschaft, Simone Tönjes, und der Lehrer für Wirtschaft und Verwaltung, Mario Kassens, führten durch das Programm.

Noch drei Termine

Die Eltern und deren Kinder hatten vorab die Möglichkeit, Fragen über eine E-Mail-Adresse einzureichen. Diese wurden zum Ende der Veranstaltung direkt beantwortet.

Es folgen noch drei weitere Veranstaltungen. Die Einladungen erfolgen schrittweise über die allgemeinbildenden Schulen an Eltern und Schüler/innen. Am 20. Februar diesen Jahres ist Anmeldeschluss für das Schuljahr 21/22.


     www.bbswildeshausen.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.