WILDESHAUSEN Den Muttertag nutzte die Wildeshauser Frauen-Union dazu, den Bewohnerinnen der Altenheime in der Kreisstadt eine kleine Überraschung zu überbringen. Unterstützt wurden sie dabei auch von einem Mann, nämlich dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Michael Steinhoff. Mit 250 Usambara-Veilchen im Gepäck machten sich am Sonnabend neben der CDU-Bundestagskandidatin Astrid Grotelüschen (Ahlhorn) auch Marianne Gerdes, Luzia Klose, Nina Giese, Maria Kramer, Petra Decker und Anne Grafe auf den Weg und verteilten die Topfpflanzen. So freuten sich im Alexanderstift Herta Losecke und Ursula Rousselot über ein Usambara-Veilchen. Auch im „Atrium am Wall“, dem Landhaus Nelkenstraße und dem „Haus Raphaele“ konnten sich die Bewohnerinnen über die Blumen freuen. Der Blumengruß hat in der Wildeshauser Frauen-Union inzwischen eine große Tradition und wird bereits seit fast 40 Jahren gepflegt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.