METJENDORF Bei Rammlern ist klar: „Wamme“ geht gar nicht. Wenn sich das Fell des männlichen Kaninchen quasi unterm Kinn wölbt, dann sieht das nicht gut aus, weiß Siegfried Wittmann. Und da das Ehrenmitglied des Kaninchenzuchtvereins „I 38“ Metjendorf-Heidkamp an der 45. Ortsschau am kommenden Wochenende in der kleinen Turnhalle bei der Grundschule Metjendorf mit sechzehn seiner „Weißen Neuseeländer“ teilnimmt, geht er – eines dieser mittelgroßen Kaninchen fest an den Ohren gepackt – mit Effilierschere, Pinzette und Wammenmesser gegen die unliebsame Wölbung vor. Das Prozedere ist Teil des „schaufertig-Machens“ der gut viereinhalb Kilo schweren Tiere und wird in diesen Tagen von jenen Züchtern auch anderer Rassen absolviert, die sich zur Ausstellung angemeldet haben. Da kommen dann auch Trockenshampoo und Zange für die Krallen zum Einsatz, werden Ohren genauestens inspiziert und Augen gesäubert.

112 Kaninchen aus 17 Rassen und Farbenschlägen wollen die „I 38“-Züchter am Wochenende präsentieren – mehr als in den Vorjahren. Auch Gastaussteller aus dem Umland werden ihre Tiere zeigen, betont 1. Vorsitzender Ingo Krzewina. Bereits am Freitag, 29. Oktober, werden die ausgestellten Kaninchen von zwei Oldenburger Punktrichtern bewertet, um Vereinsmeister- und andere Titel zu vergeben. Die Sieger sollen dann am Sonnabend nach der offiziellen Eröffnung der Schau bekannt gegeben werden. Schirmherr Lutz Helm wird die Ortsschau am Sonnabend, 30. Oktober, um 15 Uhr als 2. stellvertretender Bürgermeister eröffnen. Auch der 2. Vorsitzende des Kreisverbands der Rassekaninchenzüchter Oldenburg-Nord, Heiko Würdemann, wird dazu erwartet. Begrüßen wird die Gäste für den Verein Ehrenmitglied Siegfried Wittmann.

Für Wittmann, der den verein 28 Jahre lang geleitet und ihn 1965 mit sechs weiteren Züchtern gegründet hatte, war und ist auch heute noch der Umgang mit seinen Kaninchen ein wunderbarer Weg, um Stress abzubauen. Das bestätigt der heutige Vorsitzende Ingo Krzewina: „Wenn ich im Beruf Stress pur habe, gehe ich abends in den Stall und nach kürzester Zeit ist die Welt wieder in Ordnung.“

Bei der Ortsschau, die am Sonnabend von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet ist, wird es auch auch Kaffee und Kuchen sowie eine Tombola mit vielen Gewinnen geben. Für Kaninchenhalter, die nicht einem Verein angehören, bietet „I 38“, der heute 37 Mitglieder zählt und sich auch über eine Jugendgruppe mit fünf Kindern im Alter von 7 bis 13 Jahren freut, am Sonntag, 31. Oktober, von 10 bis 14 Uhr eine kostengünstige Impfung gegen die Kaninchenseuche (RHD) durch eine Tierärztin an. Dabei werden auch die Transportkisten und die Kaninchen selbst durch einen Fachmann begutachtet, der dann auch Tipps zur richtigen Haltung der Tiere geben kann. Dabei sind auch Pokale zu gewinnen, betont Krzewina.

Und einen Streichelzoo wird es in der kleinen Turnhalle bei der Grundschule Metjendorf ebenfalls wieder geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.