WIEFELSTEDE Jetzt wird erneut beraten. Es gibt einen Alternativplan für den Verbrauchermarkt in der Ortsmitte.

von wolfgang müller WIEFELSTEDE - Wenige Stunden vor der Sitzung des Bauauschusses am Montag Abend im Rathaus legte der mögliche Investor für einen Verbrauchermarkt in der Alten Molkerei einen alternativen Plan vor – mit dem sowohl der Spielplatz als auch Sterzenbach nicht überbaut werden. Nach zweistündiger Diskussion vertagten die Mitglieder des Fachausschusses eine Entscheidung – gegen die Stimmen der SPD, die sich nach wie vor für den Standort bei der Genossenschaft stark machte und hier an das deutliche Votum in der Bürgerversammlung (die NWZ berichtete) erinnerte. „Wer dieses Stimmungsbild nicht erkennt, der geht am Bürger vorbei“, so Hans-Dieter Schneider.

Dagegen pochte Walter Karch (CDU) auf die Zahlen eines Einzelhandelsgutachten, „mit denen wir uns erst beschäftigen müssen“. Er sah sowohl bei der Molkerei als auch bei der Genossenschaft Probleme, „deswegen können wir hier und heute kein Votum abgeben“. Auch Ralf Becker (UWG) wollte sich noch nicht festlegen, sondern sich noch mit Details beschäftigen. Für Günter Teusner (Grüne) war die Molkerei-Lösung „eine einmalige Chance für eine Wiederbelebung“, laut Fritz Peters (FDP) „vertun wir nichts, wenn wir noch 14 Tage warten“.

Dass die Zeit dennoch drängt, machte Erster Gemeinderat Bernhard von Drehle deutlich: „Wir dürfen die Geduld der Investoren nicht überstrapazieren.“ Bei der Genossenschaftslösung hat die Gemeinde die Edeka „im Boot“. Deren Vertreter erklärte, dass die verkleinerte Alternativplanung bei der Molkerei für einen Vollsortimenter zu klein und daher uninteressant sei. Hier könne nur ein Discounter einziehen.

Nach der Abstimmung „schämte“ sich Schneider: „Unsere Bürger haben es nicht verdient, dass man so mit ihnen umgeht.“ Karch dagegen: „Das ist Demokratie, und die haben unsere Bürger sehr wohl verdient.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.