BOKEL Christian Plietz wird auch weiterhin die Geschicke des FDP-Ortsverbandes Wiefelstede führen. Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Martens in Bokel wählten die Mitglieder den 27-Jährigen aus Borbeck erneut zu ihrem Vorsitzenden. Ratsherr Fritz Peters bedankte sich bei ihm für die bisher geleistete Arbeit.

Ebenfalls von der Versammlung in ihren Ämtern als stellvertretende Vorsitzende wurden Gerold Jelschen aus Heidkamp und Ratsherr Hartmut Bruns aus Gristede bestätigt. Wilfried Westdörp aus Wiefelstede wird weiterhin als Kassenwart und Edith Wilkens aus Mansholt als Beisitzerin im Vorstand mitarbeiten. Ihr zur Seite steht nun Manfred Kruse aus Herrenhausen, der das zweite Beisitzeramt von Arne Schwecke übernahm. Der 27jährige Ofenerfelder wechselt auf den Posten des Schriftführers und folgt Monika Plietz nach. Diese stand aus beruflichen Gründen nach vier Jahren nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung.

In seinem Bericht blickte der Vorsitzende auf das vergangene Jahr zurück und verschaffte den Mitgliedern einen terminlichen Ausblick auf das laufende Jahr. Als nächstes Ereignis steht das Wiefelsteder Dorffest an, bei dem sich die Partei wieder genau so mit einbringen möchte wie im Jahre 2007 anlässlich der 950-Jahr-Feier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.