Wiefelstede Für drei Monate nimmt Pfarrer Dr. Tim Unger von der evangelischen Kirchengemeinde Wiefelstede ab 1. Januar ein Kontaktstudium an der Uni Osnabrück auf. Es dient der Fortbildung und soll den Pastor auf den neuesten Stand der theologischen Forschung bringen, schreibt Unger auch im neuesten Gemeindebrief. Unger wird bis zum 31. März fort sein.

Vertreten wird Unger nicht nur von Pfarrerin Gesa Schaer-Pinne und Vikar Jan-Christian Buchwitz, sondern für drei Monate kommt Pfarrer Hans-Gerd Fritzsche nach Wiefelstede. Er ist seit vier Jahren im Rahmen der pastoralen Mitversorgung an verschieden Orten im Kirchenkreis Ammerland tätig. Meist leistete er Vertretungsdienste in vakanten Pfarrstellen wie zuletzt in Ocholt, wo die Pfarrstelle nach zwei Jahren wiederbesetzt werden konnte. Zudem leistete Fritzsche allgemeine Vertretungsdienste im Kirchenkreis – wie Gottesdienste in der Ammerlandklinik.

Nach vielen Jahren als Gemeindepfarrer in Heidmühle (Kreis Friesland) und als Leiter der Falkenburger Bibelscheune, die im Zuge der Schließung des Lutherstiftes Falkenburg 2012 aufgegeben werden musste, ist Fritzsche zudem ehrenamtlich mit der Geschäftsführung der Oldenburgischen Bibelgesellschaft betraut. Er wohnt in Oldenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.