Westerstede Es soll einer der Höhepunkte im gesellschaftlichen Leben Westerstedes werden, und entsprechend prunkvoll ist der Rahmen: Der Stadtball steht unter dem Motto „Venezianische Nacht“. Masken, üppig dekorierte Kleider, das alles ist erlaubt, muss aber nicht sein. „Es gibt keinen Kostümzwang, festlich sollte die Kleidung aber trotzdem sein“, erklärt Melanie Schneider, die mit Sabine Bölts, Maren Stolle und Sabine Dirksen für das Westersteder Wirtschaftsforum die Veranstaltung organisiert.

Es ist der 14. Stadtball, der nach drei Jahren Pause jetzt wieder angeboten wird. Ein Vorhaben, das schon im Vorfeld ein positives Echo gefunden habe, wie die Organisatorinnen erzählen. Zuletzt waren 150 Gäste mit von der Partie, und auch dieses Mal hoffen die Veranstalter auf ein volles Haus.

Gefeiert wird am Samstag, 4. März, im Dannemann-Forum. Einlass ist ab 19 Uhr. Für die passende Tanzmusik sorgt die Live-Band „Smile“. Beim Programmablauf haben sich die Organisatorinnen diesmal etwas anderes einfallen lassen. Statt eines Menüs werden im Foyer italienische Spezialitäten angeboten. Das Essen ist im Eintrittspreis von 30 Euro nicht enthalten. Eintrittskarten sind schon jetzt zu haben. Es gibt sie bei der Touristik in Westerstede, Am Markt, sowie beim Wirtschaftsforum, Telefon   0 44 88/ 52 18 25 oder per Mail an wirtschaftsforum-wst@ewetel.net.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.