Zeven /Langwarden Die Mitglieder des Vereins Gauß-Freunde Nord machten sich kürzlich in die kleine Stadt Zeven, zwischen Bremen und Hamburg, auf. Denn auch hier hatte Carl-Friedrich Gauß seiner Zeit Station gemacht, um das Land zu vermessen.

Genauso wie Langwarden ist auch der Ort Zeven in einer kleinen Karte, die den 10-DM-Schein zierte, zu finden. Dem Universalgelehrten Carl-Friedrich Gauß hat die Stadt Zeven an einigen Stellen ein Denkmal gesetzt. Zum Beispiel gibt es auf dem Marktplatz einen Gaußbrunnen. Etwas weiter stehen ein Feldbuch-Denkmal und an die Vermessung erinnernde Fluchtstäbe.

In einem ehemaligen Kloster wurde ein Museum eingerichtet, in dem eine Büste, die der in der Walhalla in Regensburg sehr ähnlich ist, an Carl-Friedrich Gauß erinnert. Auf einer Tafel werden dort auch die Leistungen des Universalgelehrten gewürdigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Handvoll mutiger Gaußfreunde kletterte sogar bis oben in den Kirchturm St. Veti, um den dort noch vorhandenen Balken zu besichtigen, auf dem Carl-Friedrich Gauß seine Messinstrumente platzierte, berichtete Michael Remmers, Vorsitzender des Vereins Gauß-Freunde Nord.

In der alten Zevener Posthalterei hatte Gauß 1824/1825 übernachtet, dort ist auch ein Gaußzimmer eingerichtet.

„Es war ein interessanter Einblick für die Mitglieder, zu sehen, was andere Kommunen zum Thema Gauß auf die Beine stellen“, freute sich Michael Remmers. Weitere Besuche in Gaußorten werden folgen, kündigte er an. Ein Teil des Vorstandes fährt in dieser Woche nach Regensburg, um die Walhalla mit der Gaußbüste zu besuchen.

Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.