STOLLHAMM Möglicherweise kann den Stollhammern ein besonderes Osterpräsent gemacht werden. Die Wiedereröffnung der traditionsreichen Gaststätte Huus an’n Siel, deren Pforten seit über einem Jahr geschlossen sind, könnte vielleicht pünktlich zum Osterfest erfolgen. Neuer Pächter und Betreiber der Gaststätte und des Restaurants wird eine im gastronomischen Bereich tätige Familie aus Süddeutschland sein.

Er sei nach einer schwierigen und strengen Auswahl endlich fündig geworden, freut sich Hinrich Wulf, der neue Eigentümer des Huus an’s Siel und auch des angegliederten ehemaligen Dorfgemeinschaftssaales. Den Namen des künftigen Wirtes wollte er noch nicht verraten. Der Pachtvertrag beginnt am 1. April, vor der Wiedereröffnung müssten jedoch noch einige Renovierungsarbeiten erledigt werden.

Nach Auskunft des 75-jähriger Elsflethers handelt es sich bei der Pächter-Familie um einen knapp 60-jährigen Koch, der mit seiner Frau eine Gastronomie betreibt, und dessen 30-jährigen Sohn, der 2. Küchenmeister in einem 4,5-Sterne-Hotel am Bodensee und mit einer gelernten Hotelfachfrau verheiratet ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dies sei eine Idealbesetzung für das Huus an’n Siel, ist sich Hinrich Wulf sicher. Er habe sich von den sehr guten Referenzen und auch von der exzellenten, gut bürgerlichen Küche der neuen Pächter selbst überzeugen können. Der Familie aus Süddeutschland sei aus verwandtschaftlichen Gründen die hiesige Gegend auch nicht unbekannt.

Butjadingens Bürgermeister Rolf Blumenberg, der in Stollhamm wohnt, beglückwünscht den neuen Eigentümer des Huus an’n Siel, dass es dem in kurzer Zeit gelungen sei, einen offensichtlich geeigneten Pächter und Betreiber zu finden. Der Betrieb einer Gaststätte im Dorf sei heute kein Selbstläufer mehr. Beide, die Wirtsleute und die Stollhammer, müssten offen aufeinander zugehen. Wenn dazu beide Seiten bereit sind, könnte dies der Beginn einer guten Partnerschaft sein.

Die Stollhammer seien dazu bereit, sagte Jürgen Geberzahn, neuer Vorsitzender des Bürgervereins. Er nehme die Kunde von der Wiedereröffnung des Huus an’n Siel mit großer Freude entgegen. Den neuen Wirtsleuten könne er die volle Unterstützung der Stollhammer zusagen.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.