Brake Ganz gespannt lauschen die Vorschulkinder vom Kindergarten Braker Butjer als Christine Nordemann von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen erklärt, wie die Milch zu Hause auf den Tisch kommt. „Der erste Schritt war allen Kindern noch klar, die vielen Zwischenschritte über verschiedene Tanks bis hin zum Supermarkt waren aber komplettes Neuland“, erklärt Gruppenleiterin Britta Bund. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Sabine Hohn führte sie zum ersten Mal einen solchen Milchtag durch. „Das Ganze dient als Abschluss unserer Projektwochen über gesunde Ernährung.“

In der letzten Zeit haben sich die insgesamt 13 Vorschulkinder der Sonnenblumen- und der Löwenzahngruppe viel mit dem Thema Ernährung beschäftigt. „Wir haben beispielsweise ein Kochbuch mit Bildern erstellt, aus dem die Kinder zuhause mit den Eltern kochen können“, erinnert sich Bund.

„Kochen macht Spaß“

Auch am Milchtag selbst steht einiges auf dem Programm: Nach einer kurzen Theorieeinheit wird selbst Butter geschüttelt. Rund 15 Minuten lang tanzen die Kinder mit einem Becher Sahne in der Hand – heraus kommen am Ende cremige Butter und Buttermilch. Beides wird natürlich sofort probiert und von den kleinen Feinschmeckern für lecker befunden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach starten sie mit den Vorbereitungen für das gemeinsame Mittagessen, bei dem die Milchprodukte natürlich nicht fehlen dürfen. Gemeinsam mit Nordemann schnippeln die Kinder drauf los: Für die überbackenen Toasts werden Zucchini und Karotten zerkleinert und zusammen mit Quark auf den Brotscheiben verteilt. Die anderen Kinder stellen Käse-Spieße mit Obst und Gemüse her. Am Ende wird sogar noch ein Erdbeer-Milchshake zubereitet. Schnell sind sich die Kinder einig: „Das Kochen hat am meisten Spaß gemacht.“

Akzeptanz fördern

Das freut vor allem Christine Nordemann, die für die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit aktiv ist. „Das Ziel bei solchen Aktionen ist es, die Akzeptanz der Milchwirtschaft zu fördern“, erläutert sie den Hintergrund der Aktion. Seit circa zwei Jahren besuche sie immer wieder Vorschulkinder, um sie mit dem Thema Milch vertraut zu machen.

Im Kindergarten Braker Butjer ist sie nun das erste Mal – es könnten aber noch ein paar weitere Besuche folgen. „Wir können uns auf jeden Fall vorstellen, den Milchtag auch in Zukunft für unsere Vorschulkinder zu veranstalten. Für die Kinder ist das einfach etwas Besonderes“, so Gruppenleiterin Bund.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.