Rodenkirchen Mit den Folgen des langen Winters hatten auch die Skipper des Stadlander Yachtclubs Absen im vergangenen Frühjahr zu kämpfen. Davon berichtete der Vorsitzende Manfred Steenkamp in der Jahreshauptversammlung im Bier-Café Hülsmann.

So musste das Anschippern wegen des chaotischen Wetters später nachgeholt werden. Auch beim Abschippern im September gab es für die Mitglieder zunächst nur den obligatorischen Saisonausklang mit Grillen. Die Boote wurden erst im Oktober an Land geholt.

Zum Programm gehörten auch der erste Ausflug seit längerer Zeit, der im Mai in die neue Marina von Bremerhaven führte, und das Gründungsfest im August. Die Ferienpass-Aktion soll auch in diesem Jahr wieder stattfinden, teilte der Jugendwart Holger Schulze mit. Am 9. August werden dann 15 Kinder von 8 bis 12 Jahre zu einer Tour über die Schweiburg zur Weser aufbrechen. Für die Beschäftigung der Kinder im Hafen sucht der Verein noch nach Ideen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf der Tagesordnung standen auch Wahlen. Einstimmig wiedergewählt wurden der 2. Vorsitzende Dieter Raßmann, die Kassenwartin Rita Raßmann und der Hafenmeister Marc Wunderlich. ADAC-Delegierte sind nach wie vor Manfred Steenkamp und Dieter Raßmann, Monika Steenkamp und Stephan Leiner vertreten sie bei Bedarf. Dank zweier Neuaufnahmen zählt der Verein jetzt 40 Mitglieder.

Manfred Steenkamp wies alle Bootshalter darauf hin, dass ein Nutzungsrecht für einen Liegeplatz in Zukunft nur erteilt werde, wenn eine gültige Haftpflichtversicherung vorliegt. Auch die neue Liegeplatzverordnung stellte vor. Nur aktive Mitglieder dürfen ihre Boote festmachen.

Weil das Vereinsboot „Andi“ im vergangenen Jahr nicht bewegt wurde, schlug der Vorstand dessen Verkauf vor. Spontan meldete sich das Mitglied Helmut Leiner, der das kleine Ruderboot für 50 Euro kaufte und sich in Zukunft um dessen Pflege kümmern wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.