+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Neuer Regierungschef
Karl Nehammer als Bundeskanzler Österreichs vereidigt

ELSFLETH ELSFLETH - 297 Mitglieder zählt in Elsfleth der Förderverein Schwimmbad. Ein gutes Dutzend davon traf sich jetzt im Rathaus zur Jahreshauptversammlung. Als Erfolg verbuchte Vorsitzender Uwe Oden die Einbeziehung des südlichen Außengeländes vor dem Hallenbad. Vom Verein war die gesamte Zaunanlage inklusive Dusche mit rund 12 000 Euro finanziert worden. Obwohl die Anlage erst gegen Ende der Sommerferien 2004 fertig gestellt war, wurde sie von den Besuchern gut angenommen. Oden: „Wir sind kein Kapitalsammelverein, sondern wir haben das Geld in eine vernünftige Sache investiert.“

Elsflether Bürger hatten für die neu geschaffene Freizeitanlage Gartenmöbel, eine Sandkiste und ein Korbballgestell gestiftet. Überhaupt laufe es gut mit der Spendenfreudigkeit, konnte Oden weiter berichten. Der Unterstützung des Gewerbe- und Handelsvereins, Geld- und Sachspenden von Bürgerinnen und Bürgern gebühre höchstes Lob.

Die Aktivitäten des Fördervereins hätten bereits in den Nachbarkommunen Aufmerksamkeit erregt, fuhr der Vorsitzende fort. Dennoch müsste die Öffentlichkeitsarbeit weiter intensiviert werden, forderte Oden. Dabei habe man auch Schulen, Ärzte, Therapeuten und Senioreneinrichtungen ins Auge gefasst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die nächste große Investition hat der Verein auf der Jahreshauptversammlung einstimmig abgesegnet. Oden: „Da die beliebten Warmbadetage gewaltig in die Kosten gehen, ist beabsichtigt, durch eine Modifikation der Technik eine Änderung im Heizungskreislauf vorzunehmen.“ Mit diesem Vorhaben soll das Lehrschwimmbecken rund um die Uhr sieben Tage in der Woche auf eine Dauertemperatur von 30 bis 32 Grad, das Hauptbecken auf konstante 28 Grad gebracht werde, ohne dass mehr Energie aufgewendet werden muss. Die Investition beläuft sich auf knapp 5500 Euro. Oden: „Wir sind uns sicher, dass diese Maßnahme die Attraktivität des Bades weiter steigern wird, weil Wassergymnastik, Kleinkinderschwimmen oder Bewegungsbäder sich als fester Bestandteil realisieren lassen.“

Das Vorstandsteam, bestehend aus Uwe Oden, Marlies Bigeschke (2. Vorsitzende) und Marita Damm (Kassenwartin) wurde von der Versammlung einstimmig wiedergewählt. Als Beisitzer fungieren Hans Mendgen, Gerd Miodek, Dieter Polte und Walter Schröder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.