Berne „Seitdem Hans-Hermann Lagershausen den Vorsitz hat, sind die Züchtertreffen des Bezirks Wesermarsch des Oldenburger Pferdezuchtverbands gut besucht. Er macht wirklich eine tolle Arbeit“, lobte Gerd Sosath den Kreisvorsitzenden des Oldenburger Pferdezuchtverbands. Anstatt sich bei den regelmäßigen Treffen in irgendeinem Lokal auszutauschen, hatte Lagershausen die Mitglieder auf seinen Hof nach Berne eingeladen.

Sechs Zuchtstuten stehen in den Ställen des Tierarztes. Vier von ihnen hatten in den vergangenen Wochen gefohlt. Und darum bat Lagershausen die mehr als 60 gespannt wartenden Gäste erst einmal zum Paddock hinter dem Haus, wo es eine Vorführung des Nachwuchses gab.

Gregor Bensmann, der als Jugendlicher einen Weltmeistertitel im Vorführen gewann, übernahm es, die dressurbetonten Tiere zu präsentieren, damit sie unter vielen fachkundigen Blicken ihre Runden drehen konnten. Die Fohlen mit namhaften Vorfahren wie den Olympiateilnehmer „Quando-Quando“ oder „For Dance“ , „Sandro Hit“, „Levison“, „Brentano“ oder „Weltmeyer“, wurden ausgiebig für ihren sicheren Schritt, das moderne Vorderbein oder gleichmäßiges Weiß bewundert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein ganz besonders großes Lob gab es von den Gästen für die wunderbar gepflegten Stuten, die Bensmann vorführte.

Die Pferdezucht hat in der Familie Lagershausen eine lange Tradition. Bereits sein Großvater Heinz Lürßen gehörte Anfang des vergangenen Jahrhunderts zur Körkommission und war Vorsitzender des Reitervereins, berichtete Lagershausen. Sowohl bei seiner Frau Martina als auch bei den Kindern schlage das Herz für die Pferde. Trotzdem sei die Zucht in seiner Familie ein reines Hobby, bei dem durch den Verkauf höchstens die Unkosten gedeckt werden, betonte er.

Bei den Mitgliedern des Pferdezuchtverbands kam die Einladung nach Berne bestens an. Mit frisch Gegrilltem, Getränken und jeder Menge Fachgesprächen wurde der Abend fortgesetzt und klang erst zu später Stunde aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.