FRIESLAND In einer harmonisch verlaufenen Vertreterversammlung des Friesischen Klootschießerverbandes (FKV) ist am Freitagabend in der Gaststätte Müller in Spohle noch mal auf das vergangenen Friesensport-Jahr zurückgeblickt worden. Anwesend waren neben den Ehrengästen 91 stimmberechtigte Delegierte aus dem FKV-Vorstand, den beiden Landesverbänden Ostfriesland und Oldenburg sowie den 13 Kreisverbänden.

Wichtigster Gast für den FKV-Vorsitzenden Jan-Dirk Vogts (Hollwege) war an diesem Abend Marie Ubben, die Vertriebsleiterin der Edeka Nordwest mit Sitz in Westerholt. Denn das Unternehmen konnte als Sponsor für des FKV-Team bei der EM in Pesaro/Italien (17. bis 20. Mai) gewonnen werden. Der Förderbetrag wurde nicht genannt, dürfte aber im unteren fünfstelligen Bereich liegen.

Umfangreich war dann der Jahresbericht von Vogts sowie die Berichte von den Fachwarten, die schriftlich vorlagen. Zu den sportlichen Höhepunkten zählte im Vorjahr die DM in Nordhorn sowie Anfang Februar dieses Jahrers der perfekt organisierte Feldländerkampf zwischen Oldenburg und Ostfriesland in Utgast. „Da wurde die Messlatte für die zukünftigen Feldkämpfe hoch gelegt“, betonte Vogts.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kassenlage des gut 38  000 Mitglieder starken Verbandes passt laut FKV-Vorstand. Durch diverse Anträge sollte sich der Abend noch etwas in die Länge ziehen. So sind nun beim Mehrkampf die Landesverbände im jährlichen Wechsel für die Durchführung zuständig. Beim Feldkampf wurde der Zuständigkeitsbereich in einigen Abschnitten zwischen FKV und Landesverbänden neu überarbeitet.

Personell steht der FKV- Vorstand nach der Delegiertenversammlung wieder komplett da – mit zwei kommissarischen Wahlen. So soll der 57-jährige Harm Henkel (KBV Pfalzdorf) das Klootschießen als Feldobmann vorantreiben. Henkel ist als einer der sportlich erfolgreichsten beim FKV wahrlich kein Unbekannter bei den Friesensportlern. Der ehemalige Weltrekordhalter (102,00 m aus dem Jahr 1995) im Klootschießen weist eine endlose Titelsammlung auf – auch im Boßeln.

Für die Lehrarbeit konnte Gert-Mimke Köllmann (BV Ostfrisia Rahe) gewonnen werden. Nach seiner Prüfung zum Lehrer will der 26 jährige ab Herbst das „Lehrwesen“ wieder ankurbeln. Altersbedingt stand indes ein Wechsel im Ehrengericht an. Heinz Köhler (82) aus Dangastermoor gab nach fast 60-jähriger Vorstandsarbeit in verschiedenen Gremien den Vorsitz an Hillrich Reents (67) vom KBV Reepsholt ab.

Als symbolischen Dank erhielt Köhler von Vogts einen großen Präsentkorb. Als Beisitzer des Ehrengerichts löste Herbert Freese (Neuschoo) zudem Herbert Eden (Rispel) ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.