Abbehausen /Ellwürden Zwischen zwei Szenen war Kerstin Oellrich just dabei die Utensilien des vorigen Auftritts einzusammeln. „Hallo Mama“, klang es aus den Zuschauerreihen. „Hallo Frida“, antwortete Kerstin Oellrich. Gelächter im Publikum. Das war spontan, nicht geplant. Passiert halt auf der Nikolausfeier des Ellwürder Bürgervereins: wie immer ganz persönlich, familiär, herzlich. Wenn der Bürgerverein einlädt, sind ein volles Haus und leuchtende Kinderaugen garantiert.

„Sie sind von Herzen willkommen zur mittlerweile 19. Nikolausfeier des Bürgervereins“, begrüßte Karl-Heinz Strudthoff alle Gäste, Mamas und Papas, Omis und Opis. Das Sturmtief Xaver sei vorbei, nun sei es an der Zeit zu genießen. Kaffee und Kuchen und über ein Dutzend selbstgebackene Torten standen bereit, serviert vom Förderverein der Grundschule. Die Förderer hatten bereits während des Sponsorenlaufs im Spätsommer über 5000 Euro eingesammelt, berichtete Karl-Heinz Strudthoff. In einem Topf mit den Einnahmen aus der Nikolausfeier müsste das ausreichen, zur nächsten Projektwoche der Grundschule den „Circus Radieschen“ unter Vertrag zu nehmen.

Nachfolge geregelt

„Mein Name ist Strudthoff. Ich komme auch schon ein bisschen in die Jahre“, fuhr er fort. Es sei daher an der Zeit, für ihn eine Nachfolge einzuarbeiten. Die Gymnasiastinnen Jonna Freese und Lena Steinhardt hatten sich bereit erklärt, ihn zu unterstützen und in Zukunft die Moderation in die Hand zu nehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Traditionell gestalten die Kinder der Abbehauser Grundschule das Programm der Nikolausfeier. Schon kurz nach den Herbstferien hatten sie in diesem Jahr mit den Proben begonnen. Natürlich waren sie etwas nervös, als sie jetzt vor großem Publikum auf der Bühne standen. Schließlich wollten sie gefallen. Und tatsächlich meisterten sie den Auftritt perfekt.

Neben den weihnachtlichen Ohrwürmern „Jingle Bells“, „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ und „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“ stand mit „Alle Johre woller“ diesmal auch ein plattdeutsches Lied auf dem Zettel.

Das Theaterstück war mit elf Szenen diesmal recht üppig. In „Weihnachten beim Maulwurf“ hatte Wichtel Franz die Nase voll vom gewöhnlichen Weihnachtsfest und suchte bei allen Tieren des Waldes nach einer Alternative. Doch die einen wollten lieber alleine feiern, bei den anderen war es ihm zu kalt, und bei den Schafen plagte ihn ein heftiger Heuschnupfen. Mit dem Maulwurf schließlich hätte er feiern können, doch „…Käferlarven, die auf der Zunge noch zuckeln…“ schreckten ihn davon ab.

Geläutert schließlich kehrte Wichtel Franz in die Wohnstube von Wichtel Wanda (Lea Tantzen) zurück, die schon Kartoffelsalat und Würstchen vorbereitet hatte. Da die Hauptrolle des Wichtel Franz während der gesamten dreiviertel Stunde ohne Zeit zum Verschnaufen im Mittelpunkt der Handlung stand, teilten sich Julian Wichmann, Tino Ratschke, Lennart Kohnke und Tim Siefken diese Rolle.

Lob vom Nikolaus

Vom Publikum in der gut gefüllten Aula der Abbehauser Schule bekamen alle Mitwirkenden einen riesigen Beifall, Auch der Nikolaus, der nach dem Programm mit einem Sack voller Geschenke kam, war begeistert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.