Nordenham Vorübergehend stand die beliebte Benefizaktion auf der Kippe, weil die Corina-Pandemie viele Fragen aufgeworfen hatte. Lassen sich genügend Sponsoren finden? Wie soll der Verkauf ablaufen? Doch letztlich waren sich die Mitglieder des Lions Clubs Nordenham-Elsfleth einig, dass es auch in diesem Jahr einen Adventskalender für den guten Zweck geben soll. Allerdings konnten die Vorbereitungen später als sonst beginnen. Zudem war es erforderlich, die Kosten zu senken. Das führte dazu, dass der Adventskalender 2020 mit einigen Neuerungen daherkommt.

Ohne Türchen

Zum veränderten Konzept gehört ein vereinfachter Druck. Auf den Kalendern befinden sich keine Türchen mehr, die sich öffnen lassen und den Blick auf die jeweiligen Tagesgewinne freigeben. Stattdessen können Informationen über die Gewinne online unter der Adresse www.lions-wesermarsch.de abgerufen werden. Entscheidend ist die oben rechts auf dem Kalender aufgeführte Glücksnummer.

Ebenfalls neu ist das Angebot, den Kalender „kontaktlos“ über das Internet zu erwerben. Auf der Lions-Homepage ist der Kauf der digitalen Lose per Paypal, Lastschrift oder Kreditkarte möglich. Dort erfolgt auch die Veröffentlichung der Gewinnzahlen, die zudem in NWZ der bekanntgegeben werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Verkauf der Adventskalender wollte der Service-Club auf dem Ochsenmarkt starten. Aber diese Veranstaltung konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Daher bieten die Nordenhamer Lions den Kalender 2020 erstmals an diesem Freitag auf dem Wochenmarkt in der Innenstadt an. Es folgen Verkaufsaktionen am Freitag, 30. Oktober, im E-Center in Atens sowie am Freitag und Sonnabend, 6. und 7. November, im Rewe-Markt an der Deichgräfenstraße.

Darüber hinaus ist der Kalender an verschiedenen Verkaufsstellen zu bekommen. Dazu zahlen unter anderem das Büro von Nordenham Marketing & Touristik am Marktplatz und die NWZ-Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße 31. Der Preis beträgt wie in den Vorjahren 5 Euro.

iPad und Fahrrad

Der Präsident des Lions Clubs Nordenham-Elsfleth, Georg Dürr, ist froh, dass entgegen aller Befürchtungen fast genauso viele Preise wie sonst gespendet wurden. Den Gesamtwert beziffert der Pressebeauftragte des Clubs, Burkhard Stamer, mit rund 11 000 Euro. Hauptgewinne sind Gutscheine für ein Fahrrad (1000 Euro) und ein iPad (700 Euro).

Die Nordenhamer und Elsflether Lions veranstalten die Kalender-Aktion wieder gemeinsam mit ihren Braker Clubfreunden. Daher kommt der Erlös verschiedenen Einrichtungen aus der ganzen Wesermarsch zugute. Das sind die Nordenhamer Tafel, die Lebenshilfe Brake, die Fleutjepieper der Niederdeutschen Bühne Brake, der Förderverein der Grundschule Ovelgönne, die Kinder- und Jugendfarm Nordenham, die Hospizhilfe Nordenham und umzu, die Kinder- und Jugendhilfe Butjadingen, die Jugendhilfe am Meer und die Hausaufgabenhilfe Elsfleth.

Das auf dem Kalender abgebildete Fotomotiv stammt von Peter Hinrichs. Es zeigt einen verschneiten Weg in Coldewärf.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.