SüRWüRDEN Mit der neuen Satzung, die bereits im November in der Mitgliederversammlung des Bürgervereins Sürwürden-Alse beschlossen wurde, beschäftigten sich jetzt die Anwesenden während der Jahreshauptversammlung im Kiek mol rin. Dazu verlas Vorstandsmitglied Jens Horstmann die neue Fassung, die ab 1. Januar die alte Fassung aus dem Jahr 1951 ablöst.

„Die Satzung wurde modernisiert und an das erweiterte Tätigkeitsfeld angepasst“, erläuterte die bisherige Vorsitzende Renate Horstmann. Die Mitglieder stimmten der neuen Satzung zu, nachdem einige Punkte geklärt worden waren.

Eine gravierende Änderung der neuen Satzung besteht in der Zusammensetzung des Vorstandes, der zukünftig drei gleichberechtigte Vorsitzende haben wird und die bisherige Spartenleiterregelung nicht mehr vorsieht. Renate Horstmann hatte bereits bei der Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr angekündigt, dass sie für den Posten der Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung steht. Die Versammlung wählte Jens Horstmann, Rolf Warnke und Herold Menssen einstimmig zu den neuen Vorsitzenden. Als Schriftführerin und Pressewartin wurden Irene Warnke und als Kassenwartin Erika Wehlau in ihren Ämtern bestätigt und wiedergewählt. Auch der bisherige Gerätewart Jürgen Wehlau wird dieses Amt weiterhin bekleiden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Leitung des Festausschusses übernahm Gerold Witgräfe, der sich weitere Mitstreiter je nach Aufgabenstellung aktuell zusammensucht. Der Sprecher der Theatergruppe wird zunächst Herold Menssen sein, der aber ankündigte, dass diese Position von den Theaterleuten selber besetzt werden soll.

In der neuen Satzung wird die Theatergruppe als eigenständige Abteilung geführt, die auch finanziell eigenständig bleiben soll. Bei Auflösung der Theatergruppe geht das dann noch vorhandene Vermögen in die Kasse des Bürgervereins über.

Der neue Vorstand verabschiedete als erste Amtshandlung Renate Horstmann mit einer Blume und einem Präsent. Sie hatte das Amt insgesamt zehn Jahre bekleidet.

Auf dem Terminplan des Bürgervereins Sürwürden-Alse steht als nächstes das Besenwerfen, zu dem sich die Mitglieder am 5. Februar um 14 Uhr bei der Landbäckerei Thorben zur Horst treffen. Um eine vorherige Anmeldung in der Bäckerei bis Sonnabend 14 Uhr wird gebeten. „Wir wollen das Besenwerfen wieder aufleben lassen. Das war früher immer sehr schön“, sagte Rolf Warnke. Er hofft auf eine rege Beteiligung.

Zum Skat- und Kniffelabend lädt der Bürgerverein dann alle Mitglieder und deren Freunde für den 17. März, 19 Uhr, in die Vereinsgäststätte Kiek mol rin ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.