Brake Ein buntes Programm und „Technik zum Anfassen“ gab es am Sonntag auf dem Gelände der EWE-Bezirksmeisterei Brake. Informationsstände, Erlebnisstationen und ein Rahmenprogramm mit Musik und Tanz lockten zahlreiche Besucher zum Tag der offenen Tür in die Poggenburger Straße.

Stromtankstelle für Elek-trofahrzeuge, 20000-Volt-Montagetechnik, Technikschränke für ein schnelleres Internet, Rohrnetzüberwachung und ein Kabelmesswagen waren nur einige der technischen Höhepunkte. „Wir wollen zeigen, was hinter den blauen Autos und dem Logo steckt“, sagte Andre Jehstadt, Leiter der Netzregion Oldenburg/Varel, in seiner Begrüßung. Bürgermeister Roland Schiefke lobte in seinem Grußwort die Arbeit des Energieversorgers, der zusammen mit seinen Vertragsfirmen einen Einblick in die vielfältig Arbeit gab.

Ob Informationen zu Gas, Strom oder Telekommunikation, Hüpfburg und Baggerdiplom für Kinder, Ausbildungsangebote oder das Horizontal-Bohrgerät und weiteres technisches Equipment: die verschiedenen Geschmäcker und Interessenlagen wurden bedient.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben der Firmenpräsentation diente der Informationstag auch einem guten Zweck: der Erlös aus dem Verkauf von Kaffee, Kuchen, Bratwurst, Kran-Gondel-Fahrten und weiteren Angeboten wurde dem Kriseninterventionsteam (Kit) Wesermarsch gespendet. „Wir spenden immer an gemeinnützige Einrichtungen“, erklärte Bezirksmeister Michael Müller. „Dieses Mal haben wir uns für das ,Kit’ entschieden.“ Sehr zur Freude von Thomas Wulf, Leiter des Kriseninterventionsteams, der mit seinem Team und einem eigenen Stand ebenfalls vor Ort war.

Bezirksmeister Müller und seine acht Mitarbeiter sind für die Energieversorgung in der südlichen Wesermarsch verantwortlich. „Zu unserem Einsatzgebiet gehören Brake und Elsfleth sowie Ovelgönne, Berne und Lemwerder.“ Auch um die Telekommunikationsangebote der EWE, deren Geschichte bis 1930 zurückreicht, kümmert sich die Bezirksmeisterei.

Für Zerstreuung zwischen all den technischen Geräten sorgten im Rahmenprogramm die Tanzschule Tan-Zania und die „Happy German Bagpipers“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.