Nordenham Nordenham räumt auf im Kleiderschrank, in der Schuhecke, im Abstellraum: Die NMT-Aktion „Alles neu macht der März“, die am Sonnabend stattfand, bot eine gute Gelegenheit dazu.

Wer seine schief gelaufenen Schuhe, seine schlotternde Faltenhose, seinen abgelederten Schulranzen oder sein altbackenes Sakko gegen schmucke Pumps, beinenge Jeans, eine peppige Büchertasche oder ein elegantes Jackett tauschen wollte, dem bot sich zwischen 10 und 16 Uhr eine gute Chance.

Zehn Euro Rabatt gab’s in den 15 teilnehmenden Innenstadtgeschäften. Zwei Bedingungen mussten allerdings erfüllt sein: Das neue Teil kostete mindestens 35 Euro und das alte war sauber und noch zu benutzen, denn die Kaufleute sammelten für die DRK-Kleiderkammern in Nordenham und Brake.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doppelt so viele Kunden

„Die Aktion läuft echt toll,“ schwärmte Bahar Pektas, Auszubildende im Schuhhaus Buller & Geske. „Allein heute Vormittag waren an die 200 Kunden hier.“ Roswitha Ahlers, Verkäuferin im Modehaus Büsing, zog zufrieden Bilanz: „Wir sind begeistert. Ich schätze, dass doppelt so viele Leute heute einkaufen als an normalen Samstagen.“

„Hat mächtig eingeschlagen“, sagten auch Silke Saalbach und Silvia Wieborg, Verkäuferinnen bei Mode Viola Buller und „Favors by cbr“. Schon bei Ladenöffnung um 10 Uhr hätten die ersten Kunden vor der Tür gestanden.

Große Tüten mit gebrauchter Kleidung stapelten sich bei Ladenschluss neben der Kasse. „Wir haben natürlich schon geschaut, dass die Altkleidung nicht löcherig oder gerissen war. Aber das kam auch gar nicht vor,“ sagte Roswitha Ahlers. Zum Teil seien auch noch recht gut erhaltene Stücke dabei gewesen.

„An einer Bluse hing sogar noch das Preisschild,“ erinnerte sich Silvia Wieborg. Eine Kundin hatte das Teil drei Jahre lang im Kleiderschrank vergessen, jetzt sei es unmodern geworden. „Zeit es einzutauschen gegen die neue Ware,“ sagte die Verkäuferin, „denn bei uns ist der Frühling schon eingekehrt.“

Über guten Zulauf und nur wenig Zeit zum Verschnaufen freuten sich auch Barbara Stenzel und Manuela Frey von Lederwaren Clausen. „Doch bei uns war das mit dem Rabatt manchmal etwas schwierig.“

Der Grund: Das Lederwarengeschäft feiert zurzeit sein Betriebsjubiläum anlässlich seines 30-jährigen Bestehens und gibt ohnehin 20 Prozent Rabatt. Bis 50 Euro war der NMT-Rabatt günstiger, darüber der Geburtstagsrabatt. Und nebenher gab es zudem auch noch die erheblich höheren Nachlässe für Einzel- oder Auslaufstücke.

„Win-Win-Situation“

NMT-Geschäftsführerin Ilona Tetzlaff freute sich über die hohe Beteiligung der Innenstadtgeschäfte und sprach von einer „Win-Win-Situation“ für Kunden und Kaufleute gleichermaßen.

Geboren war die Geschäftsidee „Alt gegen neu“, nachdem die NMT-Weihnachtsbaum-Rücknahme-Aktion zwölf Tage nach Heiligabend bestens eingeschlagen hatte. 951 Tannen wurden damals auf den Marktplatz geschleift und geschreddert, 951 Einkaufsgutscheine konnten damals ausgegeben werden. In der Nordenhamer Einkaufszone herrschte emsiges Treiben.

Und die Kaufleute wollten mit „Alles neu macht der März“ nun an den damaligen Erfolg anknüpften. Allerdings klappte es nicht überall. So sprach die Verkäuferin eines Modehauses an der Bahnhofstraße von nur „verhaltener Resonanz“.

„Die Idee war nett. Doch geboomt hat’s nicht,“ sagte Bianca Müller von Sport Nord. Nur ein Paar Sportschuhe sei umgetauscht worden, ein zweites, gut erhaltenes, sei lediglich abgegeben worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.