Warfleth „Einer der Höhepunkte des Vereins „Schwarzer Leuchtturm Warfleth“ war im vergangenen Sommer sein 25-jähriges Bestehen“, resümierte der Vorsitzende Günter Flegel auf der Jahreshauptversammlung des Vereins im Gasthaus Bischoff.

Mit einem plattdeutschen Taufgottesdienst und der anschließenden Feier mit mehr als 90 Gästen wurde das langjährige Bestehen direkt an der Weser gefeiert. „Bei strahlendem Sonnenschein taufte Pastor Ingmar Hammann dabei am 28. August im Festzelt vier Kinder mit Weserwasser“, blickte Flegel zurück. Diesen Kindern wird nun mit einer Urkunde die lebenslange Ehrenmitgliedschaft in dem Verein verliehen, wurde einstimmig von den Mitgliedern beschlossen.

Mindestens ebenso viel Spaß wie das Fest im Sommer hatte auch die Nikolausfeier gemacht, die wegen Sturm „Xaver“ spontan vom Weserufer auf den Hof der Familie Röver verlegt wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit zweieinhalb Jahrzehnten setzt sich der Verein nicht nur für den Erhalt des 1896 errichteten Oberfeuers am Warflether Sand ein, sondern unterhält auch den Leuchtturmpad mit seiner Sitzgruppe direkt am Wasser. Mit der jüngst von der Raiffeisenbank erhaltenen Spende soll am Leuchtturmpad eine neue Informationstafel errichtet werden, hieß es. Das restliche, zweckgebundene Geld ist für einen vereinseigenen Laptop geplant, der die Verwaltungsarbeit erleichtern soll.

Nach dem erfreulichen Kassenbericht von Heidi Voss und der Wahl von Rolf Meyer zum neuen Kassenprüfer, gab es einen Ausblick auf die Termine von 2014. Das Besteigen des Leuchtturms im Rahmen der Ferienspaßaktion wird dank der Unterstützung der Warflether Feuerwehr auch in diesem Sommer angeboten. Außerdem sei ein Malwettbewerb geplant, verriet die 2. Vorsitzende und Schriftführerin Ute Röver. Im Sommer soll statt der Fahrradtour ein Ausflug mit dem Bus gemacht werden.

Doch vor dem Vergnügen heißt es nach dem Winter erst einmal „Aufräumen“. Mit Astschere oder Spaten werden die Mitglieder am kommenden Sonnabend, 5. April, ab 14 Uhr zum Leuchtturmpad gebeten, um diesen „frühlingsfit“ zu machen. Am Sonnabend, 12. April, ab 10 Uhr wollen sich die Leuchtturmfreunde an der Müllsammlung beteiligen, zu der die Vereine des Deichbereichs von Bardenfleth bis Warfleth aufgerufen haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.