Stadland Nach dem Frühjahrskonzert des Blasorchesters ist am Freitag in Rodenkirchen eine weitere Großveranstaltung abgesagt worden: Das 2. Frühlingserwachen findet nicht statt. Die Geschäftsfrau Manuela Manzke hatte die Verkaufsmesse für Sonntag, 29. März, in der Markthalle Rodenkirchen geplant. Jetzt kann sie wegen der Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus nicht stattfinden.

„Das ist ganz schlimm“, sagt Manuela Manzke. Bis Donnerstagabend hatte sie mit sich gerungen, ob sie diese Messe veranstaltet oder nicht. Immerhin waren zu der Premiere im vergangenen Jahr rund 2500 Besucher gekommen, wie sie sagt.

Insgesamt 45 Aussteller hatte sie schon unter Vertrag, jeder zweite von ihnen erstmals dabei. „Ich musste mich nicht um Anbieter bemühen, die haben sich alle selbst bei mir gemeldet“, verweist Manuela Manzke auf den guten Ruf, den sich das Frühlingserwachen schon bei der Premiere erworben hatte. Die Aussteller kamen nicht nur aus der Wesermarsch, sondern beispielsweise auch aus Bremen und Friesland.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Diesmal wären noch mehr Besucher gekommen als vor einem Jahr“, glaubt Manuela Manzke. Aber das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung hätte die Messe nicht genehmigt, ist die Geschäftsfrau überzeugt.

AT Rodenkirchen

 Auch den Sport bringt das neuartige Virus in Rodenkirchen zum Erliegen: Der AT Rodenkirchen stellt ab Montag, 16. März, seinen Vereinsbetrieb ein. Diese Zwangspause wird wahrscheinlich bis Dienstag, 14. April, andauern, sagt der Erste Vorsitzende Alexander Knupp. Der 14. April ist der Tag nach Ostern.

Die Zwangspause betrifft sowohl den Trainings- und Wettkampfbetrieb im Breitensport als auch die Öffnung des ATR-Fitness-Centers an der Sportstraße. Auch Versammlungen, Ausflüge und ähnliche eher gesellige Unternehmungen sollen komplett unterbleiben.

Weil aber auch eine Zwangspause einen gewissen organisatorischen Aufwand mit sich bringe, könnten kleinere Zusammenkünfte dennoch erforderlich sein, schätzt Alexander Knupp. Sie sollten aber nur unter Sicherheitsvorkehrungen abgehalten werden – etwa mit ausreichendem Abstand.

„Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen“, sagt der Chef des größten Sportvereins in Stadland. Sie sei aber zur Vorbeugung zwingend erforderlich, „damit auch wir unseren Teil dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.“

Landfrauenverein

  Der Landfrauenverein Rodenkirchen hat wegen des Virus seine Trittsicher-Kurse abgesagt, die jeweils montags im Gemeindehaus Rodenkirchen stattfinden. Neue Termine sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden, teilt der Vorstand mit.

Sozialverband Schwei

 Der Sozialverband in Schwei hat am Freitag seinen für Sonntag, 5. April, geplanten Skat- und Mensch-ärgere-Dich-nicht-Nachmittag abgesagt. „Wir folgen damit einer Bitte unseres Landesverbandes, alle Veranstaltungen wegen des Corona-Virus abzusagen“, erläutert die Vorsitzende Alida Aldag. Schließlich gehören viele ältere Menschen dem Sozialverband an; sie gelten als besonders gefährdet. Alida Aldag hofft, den Spielenachmittag in der zweiten Jahreshälfte nachholen zu können.

Die für den Himmelfahrtstag am Donnerstag, 21. Mai, geplante Spargelfahrt soll dagegen stattfinden.

Kirchenbänke

 Die Bänke der profanierten St.-Josef-Kirche Rodenkirchen können nun doch nicht an diesem Sonnabend nach Polen transportiert werden. Der Transport soll am Sonnabend, 28. März, nachgeholt werden.

Denn auch Ostpolen gilt aus Corona-Gebiet, wie der emeritierte Pfarrer Frank Klimmeck sagt, der den Transport initiiert hat. Gerade das Dorf Malinowka, in dessen Herz-Jesu-Kirche die Bänke aufgestellt werden sollen, sei komplett abgeriegelt, weil Einwohner Urlaub in Italien gemacht hatten.

„Ob sich wirklich jemand den Virus eingefangen hat, weiß noch keiner“, sagt Frank Klimmeck. Auch sein Freund, der Schnitzer Roman Sledz, steht mit seiner Familie unter Quarantäne.

Bürgerbus

 Der Stadlander Bürgerbus stellt ab Montag, 16. März, bis auf Weiteres seinen Betrieb ein – genau wie der Bürgerbus Butjadingen. Grund: Die ehrenamtlichen Fahrer sollen vor einer Infektion geschützt werden.

Landwirte-Verband

 Der Verband Landwirtschaftliche Fachbildung (VLF) Wesermarsch hat seine für Mittwoch, 18. März, geplante Veranstaltung in der Markthalle Rodenkirchen abgesagt. Junge Landwirte wollten über ihre Erfahrungen mit Auslandsaufenthalten nach der Ausbildung informieren.

Gottesdienste

Die Gottesdienste in Rodenkirchen, Seefeld und Schwei fallen aus – in Rodenkirchen und Seefeld bis einschließlich Sonntag, 19. April. Das bedeutet, dass in Rodenkirchen auch die für den 19. April angesetzte Konformation abgesagt ist. Die Kirche steht aber für persönliche Andachten offen.

Kirchenkonzert

Das Konzert „Klassik und Volkslied“ am Sonntag, 22. März, in St. Matthäus Rodenkirchen ist ebenfalls abgesagt.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.