Berne Konzentriert schauen Ole und Madita in die Pfanne. Hier brutzeln panierte Griesschnitten. Da ist Obacht geboten, denn schwarz sollen sie nicht werden. Karin Ostermann, die mit Marianne Wefer und Christine Cordes am Dienstagnachmittag die Berner Ferienspassaktion „Kochen mit Kindern“ in der Kita Berne betreuet, brauchte sich keine Sorgen zu machen. „Zuhause koche ich auch schon manchmal“, erklärt der elfjährige Ole. Er greift nach dem Pfannenwender und prüft, ob die Schnitten fertig sind.

13 Kinder waren zu dieser Aktion gekommen. Das ist eine Gruppengröße, mit der man gut arbeiten kann, wissen die Frauen aus langjähriger Erfahrung. Diesmal mussten die Neuenkooper Landfrauen ein wenig mehr Energie investieren, denn der Bewegungsdrang einiger Kinder war doch recht groß.

Zuerst wurde der Griesbrei gekocht, denn er lieferte die Grundlage für die Schnitten. Danach machten die Kinder eine ganz neue Erfahrung, als die Frauen ihnen zeigten, wie Saft aus Johannisbeeren gewonnen werden kann. Wie bei allen Aktionen am Herd musste auch hierbei vorsichtig hantiert werden, um sich nicht zu verbrennen. Gleiches galt für die Herstellung von Gelee. Von beidem durften die Kinder jeweils eine Portion mit nach Hause nehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Pizzabrötchen hingegen ließen sich die Kinder direkt vor Ort ebenso munden wie die leckeren Muffins, die mit Smarties belegt waren. Diese aber waren schon verschwunden, bevor die Muffins auf dem Speiseplan standen – zu verlockend waren sie.

Als Hauptgang hatten sich die Frauen Spaghetti à la carbonara ausgedacht. Und nach den Erfahrungen des Vorjahres entschieden sie sich, etwas weniger Pasta in den Topf zu werfen. Ein Fehler, wie sich herausstellte, denn die Kinder hatten nach getaner Arbeit richtig guten Appetit. Aber auch ein schöner Hinweis darauf, dass die Kinder in der Lage sind, schmackhaft zu kochen.

Fried-Michael Carl Berne/Lemwerder / Redaktion Elsfleth
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.