Schweiburg Es tut sich etwas in Schweiburg. Genau gesagt an der Ecke Kirchenstraße/Quittenweg. Auf den ersten Blick sieht es nach einem großen Einfamilienhaus aus. Doch dahinter verbirgt sich die neue Kita. Der Rohbau ist nun soweit, dass Richtfest gefeiert werden kann. Die Nachbarn hatten eine farbenprächtige Richtkrone gebunden. Wie es sich gehört, ging es damit um das Haus herum. Darauf, dass die Tradition eingehalten wird, achtete Polier Bernd Spiekermann von der Zimmerei Duhm aus Schwei, deren Mitarbeiter das Dach gerichtet haben.

In seiner Rede erwähnte Bürgermeister Henning Kaars die Diskussionen im Rat: „Anmieten oder Neubau? Dies hier war genau richtig. Ich hoffe, dass wir mit den Bauarbeiten Ende des Jahres wesentlich weiter sind.“ Die Mauerarbeiten führt Hans-Hermann Meyer von der Firma de Boer aus Schweiburg aus. Im Bau zieht es auch nicht mehr: Die Fenster hat die Tischlerei Gerdes aus Schweiburg eingesetzt. Entworfen hat den ebenerdigen Bau der Architekt Michael Esken aus Jade. Er hat eine Nutzfläche von 190 Quadratmeter. Es gibt einen Gruppenraum, Schlafraum, Küche, Bad, Büro, Hauswirtschaftsraum und sanitäre Anlagen.

Die Kita wird als Außenstelle vom „Kleinen Stern“ in Jaderberg mit Leiterin Ina Eilers betrieben. Die Kita nimmt Babys und Kleinkinder im Alter von bis zu 3 Jahren auf. Der Bedarf ist vorhanden: Es liegen schon sieben Anmeldungen für die vorhandenen 15 Plätze vor. Drei Mitarbeiterinnen werden die Mädchen und Jungen in der neuen Kita betreuen, so Tomke Eilers und Janika Pietsch. Ina Eilers freut sich schon auf die neuen Aufgaben: „Das wird eine spannende neue Aufgabe“, und betont gleich: „Nachfragen, wann es denn los geht im nächsten Jahr, kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantworten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 493 000 Euro. Davon werden 180 000 Euro vom Land Niedersachsen bezuschusst, 37 500 Euro kommen vom Landkreis Wesermarsch. 275 500 Euro werden seitens der Gemeinde Jade aufgebracht. Hennig Kaars: „Der Bedarf und die Nachfrage zeigen deutlich, dass die neue Krippeneinrichtung in Schweiburg ein sinnvoller und zukunftsorientierter Schritt ist, um auch in der ländlich strukturierten Fläche der Gemeinde Jade für junge Familien ein Angebot für die Kinder sicherzustellen.“


Mehr Bilder vom Richtfest unter:   www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.