Jadererg Der Schützenhof Jaderberg bekommt zum 1. Mai neue Besitzer. Die Wirtsleute Jens Hullmann und Martin Haller, seit gut vier Jahren Pächter des Minchenkrugs in Hahn-Lehmden, haben von Wirtin Ingrid Siemen den Schützenhof in Jaderberg käuflich erworben und werden dort ab 1. Mai die Bewirtung der Gäste übernehmen.

Bis zum 1. Mai soll der Betrieb nahtlos an die neuen Besitzer übergehen, das jetzige Team des Schützenhofes wird von den neuen Wirten übernommen, der Betrieb soll in der gewohnten Art weiterlaufen. Die jetzige Schützenhofwirtin Ingrid Siemen, die 48 Jahre hier als Wirtin und gute Seele des Hauses tätig war, und ihr Ehemann Hartmut Müller freuen sich, dass der Schützenhof weiterhin in guten Händen sein wird. Beide werden in den nächsten Wochen in der Übergangsphase hier noch mitwirken. Alle im Schützenhof ausgestellten Gutscheine behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Mustergültiger Einsatz

Ingrid Siemen hat im Schützenhof nicht nur alle Probleme mit viel Einsatz mustergültig gemeistert und nie den Humor verloren, sie verstand es auch, ihre Gäste stimmungsvoll zu unterhalten und aufzumuntern. Die neuen Wirtsleute hoffen, dass die Vereine und Kegelclubs dem Schützenhof weiterhin die Treue halten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hullmann, dessen Eltern früher eine Gaststätte in Edewecht hatten, ist gelernter Fleischer und Koch. Er hat nach der Lehre auch kurze Zeit bei der Fleischerei Bärwinkel in Jaderberg gearbeitet. Zwölf Jahre hat er bei der Marine gedient und war auf der „Lübeck“ als Proviantmeister tätig. Anschließend hat Hullmann Lebensmitteltechnik in Neumünster studiert und war bei der Fleischerei Meerpohl in Oldenburg als Produktionsleiter tätig.

Haller war mehrere Jahre Berufssoldat bei der Bundeswehr und wird jetzt nach seiner Tätigkeit im Minchenkrug für den Service im Schützenhof zuständig sein.

Der Schützenhof Jaderberg befand sich laut Chronik schon vor 1795 im Besitz der Familie Backhaus. In einer Zeitungsanzeige von Dezember 1852 empfiehlt sich der Gastwirt Schröder für Kohlfahrten zum Schützenhof. Die Familien Töpken und Heinen hatten in den folgenden Jahren die Bewirtung im Schützenhof, in dem früher auch ein Lebensmittelladen betrieben wurde.

Es folgte vor dem 2. Weltkrieg die Familie Schmidt. Deren Tochter Auguste heiratete Heinrich Siemen und gemeinsam haben sie bis in die ersten Nachkriegsjahre hinein den Schützenhof bewirtet.

Nächste Generation

Nach dem Tod von Heinrich Siemen im Jahre 1964 führte Auguste Siemen den Schützenhof weiter, bis Sohn Walter den Betrieb 1966 gemeinsam mit seiner Frau Ingrid übernahm. Walter Siemen verstarb 2007 und Ingrid Siemen musste den Betrieb alleine meistern, aber ein bewährtes Team stand ihr dabei immer hilfreich zur Seite.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.