Rodenkirchen Rund 600 Besucher haben bei der Freisprechung der Landwirte und Hauswirtschafterinnen für ein volles Haus in der Rodenkircher Markthalle gesorgt. Über die große Resonanz freuten sich Ralf Minits von der Landwirtschaftskammer Bezirksstelle Oldenburg-Nord und die Vorsitzende des Kreislandfrauenverbandes Wesermarsch, Ute Cornelius, besonders.

In ihrer Ansprache begrüßte Ute Cornelius neben den Absolventen deren Geschwistern und Eltern, die Landtagsabgeordnete Karin Logemann (SPD), den stellvertretenden Landrat Dieter Kohlmann sowie die Lehrkräfte der Berufsbildenden Schulen Brake, Varel und Rostrup.

„Die Landwirtschaft in Zeiten des Klimawandels“, beschrieb Ute Cornelius den Jahresrückblick 2018. Viel Nässe und anschließend enorme Hitze hätten den Landwirten zu schaffen gemacht. Die Ernten seien schlecht bis katastrophal ausgefallen, vor allem in der Wesermarsch. Insbesondere die Milchviehhalter habe es schwer getroffen. Die Tierbestände hätten teilweise reduziert werden müssen. Ute Cornelius ließ aber nicht unerwähnt, dass die Regierung Hilfe angeboten habe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Nutznießerin der Landwirtschaft ist die gesamte Gesellschaft“, sagte Ute Cornelius, „daher versuchen alle, die Produktion auch bei extremen Wetterlagen aufrecht zu erhalten.“ Die Landfrauenvorsitzende lobte die vorzügliche Ausbildung in den Lehrbetrieben und den Berufsschulen. In der heutigen Zeit seien Fachkräfte immer mehr gefragt.

„Engagieren Sie sich für die Öffentlichkeit oder sammeln Sie im Ausland Erfahrungen“, ermunterte sie die Absolventen. Die jungen Landwirte und Hauswirtschafterinnen seien auf einem Weg zwischen Tradition und Moderne und dürften dabei den technischen Anschluss nicht verpassen. Abschließend rief sie die jungen Frauen auf, sich im Landfrauenverband zu engagieren, der das Jahr 2019 unter das Thema „Auf zu neuen Chancen“ gestellt hat.

Im Laufe des Abends hielten die Hauswirtschafterin Tomma Witting und der Landwirt Renke Cordes Reden, in denen sie ihre Ausbildungsjahre Revue passieren ließen. Ein großes Dankeschön richteten sie an ihre Ausbilder und Lehrer. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Freisprechungsfeier folgte ein Ball mit Musik der Late Night Show Band.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.