Rodenkirchen Richard Müller ist neuer Leiter der der Fitness-Abteilung des AT Rodenkirchen. In der Abteilungsversammlung am Wochenende wurde der 52-jährige Leoni-Mitarbeiter einstimmig zum Nachfolger von Werner zur Horst gewählt. Als stellvertretende Leiterin bestätigten die Mitglieder Dörte Börries.

Rund 45 Mitglieder waren zu Kaffee und Kuchen in den Gymnastikraum an der Sportstraße erschienen, teilt René Schäfer mit, der Pressewart des Allgemeinen Turnvereins Rodenkirchen (ATR). Der Erste Vorsitzende Alexander Knupp leitete die Wahl; Werner zur Horst schlug Richard Müller als seinen Nachfolger vor. Er war ihm als aktives Mitglied des Fitness-Centers aufgefallen. Im Mai schließt Müller seinen Trainer-Lehrgang ab.

42 Jahre aktiv

Nach der Wahl bedankte sich Alexander Knupp bei Werner zur Horst für dessen unermüdlichen Einsatz im ATR. Seit 42 Jahren ist er in verschiedenen Funktionen im Verein aktiv. „Auf Werner war immer Verlass“, lobte ihn Alexander Knupp. „Er hat uns in guten und in schlechten Zeiten tatkräftig und mit einem großen Selbstverständnis unterstützt.“ Das wird Werner zur Horst auch weiterhin tun: Er bleibt als Fitness-Trainer aktiv.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Werner zur Horst wurde nicht nur verabschiedet, er verabschiedete auch die Fitness-Trainerin Hilke Strodt- hoff-Schneider, die seit der Eröffnung im September 2012 dabei war. Zur Horst bescheinigte ihr ständige Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und Ehrgeiz: „Hilke hatte so viel Dampf, dass sie immer mit sechs Töpfen auf nur vier Herdplatten gekocht hat. Sie hat immer alles gut organisieren können, aber nun will sie nur noch mit vier Töpfen kochen.“

Vor der Amtsübergabe berichtete Werner zur Horst, wie sich das Fitness-Center seit der jüngsten Versammlung entwickelt hat. Seit Sommer 2012 gibt es einen kontinuierlichen Mitgliederzuwachs. Die Kapazitätsgrenze sei nun fast erreicht. Zu den 270 Fitness-Sportlern kommen 200 Mitglieder bei den Kursangeboten. Alle Kurse sind schnell ausgebucht. Darauf hat der Verein reagiert und mit der Anschaffung von elf neuen Spinning-Rädern zwei Plätze pro Kursus mehr geschaffen.

Neben dem Spinning bietet der ATR Nordic-Walking, eine Rückenschule, Yoga, Pumping, Zumba sowie „Bauch, Beine, Po“ an. Außerdem wurde eine Ausdauersportgruppe bestehend aus Läufern, Rennradfahrern und Triathleten gegründet.

Geräte für 18 000 Euro

Werner zur Horst dankte auch dem Vorstand, der immer richtige Entscheidungen getroffen habe. So wurden in diesem Jahr neue Geräte im Wert von 18 000 Euro angeschafft. „Besonders erwähnenswert ist, dass der Beschluss einstimmig mit allen Abteilungsleitern gefasst wurde“, sagte zur Horst.

Das Fitness-Center funktioniere nicht ohne die mittlerweile 20 ehrenamtlichen Mitarbeiter. Die Abteilungsleitung sprach einen großen Dank aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.