BURHAVE Werbung muss keine lästige Programm-Unterbrechung sein. Sie kann, intelligent-humorvoll verpackt, Programm machen. Das hat einmal mehr der Karnevalsverein „TaTaah Butjadingen“ während seiner beiden Prunksitzungen Freitag und Sonnabend im Burhaver Rathaussaal vorgezeigt.

Es muss nicht schlimm bleiben, wenn zwei oder auch drei Programmpunkte kurzfristig gestrichen werden müssen, weil die Akteure erkrankt oder unvorhergesehen verhindert sind. Einer kann alles rausreißen – zumindest wenn er Johann Evers heißt. Das hat TaTaah ebenso bewiesen.

Das war schon Tränen rührend, so musste gelacht werden über die Handwerkergeschichten, die Johann Evers (im wirklichen Leben selbst Handwerker) mit ganz trockenem Humor präsentierte. Erst am Freitag hatte er die Büttenrede eilig selbst verfasst und gerade noch rechtzeitig zur Prunksitzung rund gemacht.

Als „Bühnenbauer“ erzählte er süffisant, was ein Mann – weil verheiratet – erduldend erleben muss, wenn Zuhause umgebaut wird. Da ist zum Beispiel das Badezimmer: Es ist erst in 15 Jahren (!) 20 Jahre alt – da kann man doch schon jetzt etwas tun, entscheidet die Ehefrau. Und dann der große Unterschied zwischen deutschen Handwerkern und ihrer polnischen Konkurrenz. Die Begriffe „länger“ und „arbeiten“ können von deutschen eben nicht sinnvoll miteinander in Verbindung gebracht werden.

Als „Butjenter Antwort auf Dolly Buster“ traten die „Lagunen-Nixen“ graziös auf. Sie trugen ebenso wie noch mehr die „Chaos-Combo“ und wiederum das „TaTaah-Tanzgemüse“ sowie das „TaTaah-Tanzballett“ und die „Deichelfen“ dazu bei, dass in der 12. TaTaah-Session einige Schwächen glänzend überspielt wurden. Zudem reichte das Angebot allemal, ohne Längen bis Mitternacht nicht nur zu unterhalten, sondern auch häufig den Funken aufs Publikum überspringen zu lassen.

Bauchrednerkünste präsentierte karnevalistisch Thomas Martinsen als „Thommy und Rocky“. Ebenfalls gelungen: die spezielle Raucherpause, eingeläutet durch eine Polonäse mit Dörte Helmers und Arno Plagge.

Zu den festen karnevalistischen Größen gehörte wieder „Bulti“ (Bernd Bultmann), der sowohl in der Combo mitspielte als auch eine Solonummer inszenierte. Nicht zuletzt hat Bulti die „Tossens-Hymne“ in Anlehnung an Herbert Grönemeyers Bochum-Verehrung geschrieben.

Mitglieder des Bürgervereins Tossens sangen diesen Song des „TaTaah-Tat-Ortes“, zu dem bekanntlich TaTaah das Nordseebad ausgerufen hatte. Ja, wir wissen es jetzt: „Du bist keine Schönheit, der Ortskern recht mau / du liebst dich ohne Schminke, bist ne ehrliche Haut, / leider am Strand verbaut, aber gerade das macht dich aus...“ Und im Refrain: „Tossens, ich häng an dir. Tossens, ich liebe dir. Ah, echt Top, Tossens.“

Einen tollen Einstand in der Bütt gab Thomas Welling. Als „Testpilot vom Bürgerbus“ traf er die „Butjenter Agentenszene mit Friele und Thiele“, die den Bürgerbus mieten wollten „für heroische Ziele, damit sie bei ihrer Arbeit nicht frieren, wenn sie die Strandhalle in Burhave observieren.“

Stimmungsvoll: der „Fluch der Karibik – Teil 4“ im Burhaver Rathaussaal. Die Piraten mit Karnevalspräsident Reinhard Evers mittendrin nahmen sich die „Leserbriefschreiber ohne Anstand und Benehmen“ vor und auch den Friesenstrand in Tossens, wo „der Architekt das Steuergeld verprasst.“

Etwas ganz Besonderes, auch Magisches, präsentierten dem erstaunten und begeisterten Publikum Rainer Boedecker, Johann Evers, Leenert Folkens und Thomas Martinsen: eine Art Zwergentanz vor schwarzem Vorhang mit zwei Köpfen und Zwergengestalten vor dem Vorhang. Die von den vier Akteuren hinter dem Vorhang abgestimmten Bewegungsabläufe waren erstaunlich gut in Einklang gebracht.

Mehr Fotos vom Burhaver Karneval in einer Fotogalerie unter www.NWZonline.de

Weitere Aktive

Tanzgemüse: Alyssa Hülsmann, Ciska Siefken, Sarina Martinsen, Lynn Ostendof; Romina Harjes, Annika Büsing, Svenja Briesenick, Alexandra Schröder. Leitung: Christel von Loeper.

Tanzballett: Anne Blankemeyer, Sarah Schmitz, Jaspal-Florence Sandal, Finja-Martina Wulf, Corinna Evers, Johanna Duwe. Kostüme: Karin Behrens.

Funken: Lena Lübben, Franziska Behrens.

Chaos-Combo: Hans Scheltwort, Boris Kuznik, Nora Werner, Manfred Schmidthüsen, Bernd Bultmann.

Lagunennixen: Elke und Klaus Brockhoff, Inga und Dieter Lübken, Rita und Henrik Wefer, Margret und Wilfried Wefer, Sylke Wulf und Reinhold Schwarz, Anke und Harald Plümer.

Fluch der Karibik: Reinhard Evers, Ute Francksen, Karin Behrens, Birte Reimann, Matthias Schmitz, Dörte und Fritz Helmers, Arno Plagge, Thomas Welling, Sabine Martinsen, Michael Mendelsohn, Hans Scheltwort, Manfred Schmidthüsen, Lukas Mendelsohn, Tjorven Martinsen.

Deichelfen: Söhnke Thaden, Klaus-Gerd Best, Thorsten Memenga, Harald und Timo Plümer, Ralf Töllner, Klaus v.d. Lieth, Heino Timmer. Leitung: Bianca Vorwerk und Astrid Best. Kostüme: Gisela Timmer.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.