PHIESEWARDEN Auf insgesamt 4809 Dienststunden brachte es die Ortsfeuerwehr Phiesewarden im vergangenen Jahr. Drauf wies Ortsbrandmeister Georg Werner Biermann jetzt bei der Jahreshauptversammlung hin. Die Brandbekämpfer wurden elfmal alarmiert, dabei handelte es sich um zehn Einsätze und eine Alarmübung.

Derzeit versehen 24 Männer und eine Frau ihren ehrenamtlichen Dienst bei der Phiesewarder Feuerwehr. Neben dem umfangreichen Ausbildungs- und Übungsdienst besuchen sie Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule Loy. Außerdem engagieren sie sich im Stadtkommando sowie als als Ausbilder auf Stadt- und Kreisebene.

Ausstattung komplett

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Georg Werner Biermann wies darauf hin, dass die Ortswehr im Bereich der Schiffsbrandbekämpfung auf der Weser, die zu ihren Aufgaben gehört, große Fortschritte gemacht hat. Die Ausbildung ist größtenteils abgeschlossen, und die Ausstattung auf der Weserfähre wurde kompletiert und durch den Einbau eines Seekastens verbessert.

Neben dem feuerwehrtechnischem Dienst brachte sich die Ortsfeuerwehr auch im vergangen Jahr wieder ins Dorfleben ein. Sie organisierte das traditionelle Osterfeuer, veranstaltete ein Sommerfest und leistete Unterstützung bei verschiedenen anderen Veranstaltungen, zum Beispiel bei Laternenumzügen.

Gäste der Versammlung waren Bürgermeister Hans Francksen, der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses Ulf Riegel, der stellvertretende Kreisbrandmeister Hartmut Schierenstedt und Stadtbrandmeister Ralf Hoyer. Sie lobten den Einsatz der Ortswehr und wünschten den Aktiven für die Zukunft eine erfolgreiche Arbeit zum Schutz der Bürger.

Neuer Gerätewart

Bei den Wahlen wurden der Atemschutzwart Harald Wilksen und der Zeugwart Udo Czeranowicz in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Gerätewart wurde Matthias Kuck gewählt. Sein Vorgänger Dietmar Volkens, der das Amt 15 Jahre ausführte, stand für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung.

Befördert wurden Dennis Tosun zum Feuerwehrmann, Ingo Gärtner zum Oberfeuerwehrmann und Martin Stuhrmann zum Hauptfeuerwehrmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.