Phiesewarden Die Zitterparte um die Villa Lindenhof in Phiesewarden ist ausgestanden: Ein Investor, der vorerst nicht namentlich genannt werden möchte, hat das insolvente Senioren- und Pflegeheim übernommen. Der Kaufvertrag ist zum 1. August in Kraft getreten.

Vor allem für die Mitarbeiter sowie für die Bewohner und deren Angehörige ist die Übertragung der Villa an einen neuen Eigentümer eine gute Nachricht. Die seit Monaten anhaltende Ungewissheit, ob und wie es mit der Einrichtung weitergeht, hat jetzt ein Ende.

Schnelles Ergebnis

Der Bremer Insolvenzverwalter Detlef Stürmann von der bundesweit tätigen Kanzlei Schultze & Braun zeigt sich „sehr froh über das schnelle Ergebnis“ der Rettungsbemühungen. Nur zwei Monate nach dem Insolvenzantrag sei es gelungen, einen Investor zu finden, der die Einrichtung weiterführen will.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der neue Eigentümer, der aus der Region kommt und mit der Pflegebranche vertraut ist, übernimmt alle 40 Beschäftigten. Der Verkaufserlös fließt in die Insolvenzmasse, so dass auch die Gläubiger von der Veräußerung der Einrichtung profitierten. Zur Höhe des Kaufpreises liegen keine Angaben vor.

Rechtsanwalt Detlef Stürmann hatte sich von Beginn an zuversichtlich gegeben und gute Chance für den Erhalt der Villa Lindenhof gesehen.

Die Pflegeeinrichtung hatte Ende Mai den Insolvenzantrag gestellt. Seitdem führte Detlef Stürmann in seiner Funktion als Insolvenzverwalter das Unternehmen geführt. Der Betrieb lief ohne Einschränkungen weiter und konnte sogar neue Bewohner aufnehmen. Die Zahl der Bewohner ist seit Mai von 33 auf 37 gestiegen.

Dass eine in wirtschaftliche Schieflage geratene Einrichtung ihre Belegung verbessern kann, ist ungewöhnlich und unterstreicht laut Detlef Stürmann die „hervorragende Arbeit, die hier von allen geleistet wurde“.

Der Anwalt spricht den Beschäftigten der Villa Lindenhof ein großes Lob aus: „Trotz der Unsicherheit der vergangenen Wochen haben sie nicht nachgelassen und die Bewohner weiter in familiärer Atmosphäre und auf hohem pflegerischen Niveau versorgt.“

Das mit viel Engagement tätige Personal und die gesunde Grundlage des Hauses seien wichtige Erfolgsfaktoren bei der Suche nach einer Sanierungslösung gewesen.

Zukunft gesichert

Durch den Verkauf des Hauses an den Investor sieht der Insolvenzverwalter die Zukunft des Phiesewarder Senioren- und Pflegeheims gesichert.

Wie berichtet, gehörte die Vila Lindenhof zu insgesamt drei in die Insolvenz geratenen Pflegeeinrichtungen der Unternehmensgruppe Tecklenburg. Bei den beiden anderen Häusern handelt es sich um den Petershof in Rastede und um das Vita-Forum in Nordenham.

Das Vita-Forum, das sich in Nachbarschaft der Helios-Klinik Wesermarsch befindet und auf die Betreuung von Demenzkranken spezialisiert ist, hat bereits seit dem 1. Juli einen neuen Betreiber und wurde in Haus Tongern umbenannt. Bei der Betreibergesellschaft Haus Tongern GmbH handelt es sich um ein Tochterunternehmen der Immobilien- und Finanzdienstleitungsfirma Hesse & Partner aus Bremen, die als Bauträgerin das Vita-Forum errichtet hatte (die NWZ  berichtete).

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.