Ovelgönne /Großenmeer Dr. Karsten Padeken ist und bleibt erster Vorsitzender des Grünlandzentrums Niedersachsen/Bremen. Bei der Wahl des Vorstandes in der Mitgliederversammlung gab es viel Kontinuität. Lediglich drei von zwölf Vertretern aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Milchwirtschaft, Wasserwirtschaft sowie Küstenschutz nehmen ihre Arbeit neu auf. Alle übrigen wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Fast alle der rund 50 Mitglieder des Grünlandzentrums hatten einen Vertreter zur jährlichen Mitgliederversammlung entsandt, die im Gast- und Eventhaus Großenmeer stattfand. Turnusmäßig stand die Wahl des Vorstandes an, der alle drei Jahre gewählt wird.

Geschäftsführer Dr. Arno Krause hatte den Mitgliedern zuvor die Personal- und Finanzsituation des Grünlandzentrums dargestellt und einen Überblick über die insgesamt elf Projekte gegeben, die teilweise auf EU-Ebene organisiert werden. Besondere Aufmerksamkeit erfuhr das Verbundprojekt Swamps, das auf landwirtschaftlich genutztem Moorgrünland im Hammelwarder- und Ipweger Moor Verfahren der Wasserstandsregulierung testet. Erste Tendenzen untermauerten die Annahme, „dass sich – besonders im Niedermoor – die Anhebung des Wasserstandes positiv auf die Reduzierung von Treibhausgasemissionen auswirkt und die landwirtschaftliche Produktivität gleichzeitig aufrechterhalten werden kann“, gab Arno Krause ein erstes Zwischenergebnis bekannt. Aufgrund der untypischen Witterungsverläufe der Jahre 2017 mit einem nassen Spätsommer und 2018 mit extremer Trockenheit sei man froh, dass das Projekt um weitere zwei Jahre bis Mitte 2021 verlängert worden sei und man so zu belastbaren Zahlen gelangen würde.

Mit großem Interesse verfolgten die Mitglieder die Ausführungen von Dr. Karsten Padeken über das Gütesiegel Pro Weideland, das Eigentum des Grünlandzentrums ist. Rund 1500 Milchvieh-Betriebe erfüllen derzeit die anspruchsvollen Kriterien des Labels, das die Bezeichnung „Weidemilch“ klar regelt und als Vorreiter in Deutschland gilt. Die vermarktete Milchmenge inklusive Butter und Käse werde sich von 2018 mit 70 Millionen Litern in diesem Jahr voraussichtlich mehr als verdoppeln auf rund 150 Millionen Liter Milch. „Damit werden etwa 33 Prozent der gesamten Weidemilch mit dem Pro Weideland-Gütesiegel des Grünlandzentrums gelabelt“, betonte Padeken.

Bei der anschließenden Wahl wurden folgende Mitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Henner Bavendamm, Bremischer Landschaftsverband; Bettina Honemann, Land Bremen; Karsten Padeken, Kreislandvolkverband Wesermarsch; Thomas Garden, Landkreis Wesermarsch; Justus Ackermann, Landwirtschaftskammer Niedersachsen; Stephan Warnken, Landvolk Niedersachsen Landesbauernverband; Ingrid Marten, Wirtschaftsförderung Wesermarsch; Karsten Specht, OOWV; Eick von Ruschkowski, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz.

Für drei ausscheidende Vertreter, denen Geschäftsführer Dr. Arno Krause für ihr großes Engagement dankte, wählten die Mitglieder folgende Nachfolger in den Vorstand: Auf Karsten Bredemeier folgt Markus Eggers (beide Landwirtschaftskammer Bremen). Tebbe Meyer (Molkerei Rücker) wird von Weert Baack (DMK) abgelöst. Der Nachfolger von Cord Hartjen ist Fritz-Harald Strodthoff-Schneider (beide Kreisverband Wesermarsch der Wasser- und Bodenverbände). Zum neuen Kassenprüfer wurde Christoph Hartz gewählt, Bürgermeister der Gemeinde Ovelgönne.

Auf der nachfolgenden Vorstandssitzung wählte der Vorstand aus seiner Mitte erneut Dr. Karsten Padeken zu seinem ersten Vorsitzenden. Seine beiden Stellvertreter sind Eick von Ruschkowski und Henner Bavendamm.

Eigens aus Frankreich angereist war Katja Klumpp vom Forschungsinstitut INRA (Institut National de la Recherche Agronomique). Sie hielt einen Vortrag über Kohlenstoffspeicherung auf Grünlandstandorten. Der Vortrag stieß auf so großes Interesse, dass das Grünlandzentrum angekündigt hat, ein Fachforum zum Thema anzubieten.

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.