Ovelgönne /Brake Seit dem Vorjahr verwandelt sich die zweieinhalb Hektar große Fläche hinter der Ovelgönner Mühle Stück für Stück in einen Landschaftspark. Neben dem Arten- und Naturschutz, dem durch standortgerechte Sträucher und Bäume Rechnung getragen wird, wird hier auch ökologische Landwirtschaft betrieben, die Produkte werden im Burgdorf-Laden angeboten.

Die Mitarbeiter der Stiftung Lebensräume Ovelgönner Mühle sowie deren Beschäftigte, Menschen mit Beeinträchtigungen, wissen somit aus Erfahrung, wie schwierig der Kleiboden zu bewirtschaften ist. Ob das Umbrechen oder die Bekämpfung von Wildwuchs zwischen den Beerensträuchern – für schweres Gerät sind die Flächen zu klein, für das Bearbeiten von Hand hingegen zu groß. Eine Lösung musste her. Und beim Round Table Brake stieß der Hilferuf auf offene Ohren. Für 1400 Euro hat der Service-Club der Stiftung Geräte angeschafft, mit deren Hilfe das Arbeiten leichter von der Hand gehen soll: eine Radhacke, eine Krümelhacke und – besonders für neue Anpflanzungen im Küchengarten eine Motorhacke. „Die sind einfach in der Anwendung und ermöglichen es unseren Beschäftigten gerade zu arbeiten“, freut sich Gruppenleiterin Anna Hörmann. Mit ihrer Kollegin und den Beschäftigten Toni Oelsner und Adriana Genrich hatte sie die drei fabrikneuen Geräte schnell zusammengebaut.

Der Round Table habe in den letzten Monaten schon oft geholfen, freute sich Ilka Morr, Geschäftsführerin der Stiftung, über das Engagement der jungen Männer. Die hatten bei der Pflanzung von Beerensträuchern und Heckenpflanzen mit angepackt und sagten das auch für die Zukunft zu. Finanziell unterstützt wird das ökologische Landwirtschaftsprojekt von der Heidehof Stiftung, Stiftung Kulturlandpflege und der Software AG Stiftung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Round Table unterstützt vielfältig

Round Table ist eine Vereinigung junger Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren. Ins Leben gerufen wurde der Service-Club 1927 in Norwich. Gründer Louis Marchesi wollte eine Vereinigung, die sich an das Vorbild ähnlicher Clubs (Rotarier, Lions) anlehnte, jedoch mit jüngeren Mitgliedern. So erlischt die Mitgliedschaft im Alter von 40 Jahren automatisch. 1952 kam die Idee nach Deutschland: In Hamburg wurde der erste Club hierzulande gegründet. 1985 folgte der in Brake.

Der hiesige Service-Club trägt die Nummer 152. Bundesweit sind die 230 „Tische“ in 16 Distrikten organisiert und zählen zusammen mehr als 3600 Tabler. Sie tragen mehr als zwei Millionen Euro jährlich für soziale Projekte zusammen.

Beim Tabling – regelmäßigen Tischabenden – werden Veranstaltungen organisiert und Aktionen geplant.

Der Präsident wird jedes Jahr neu gewählt. Seit Mai hat Alaa El Rayess dieses Amt inne. Er hat sich vor allem „die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die nicht mehr viel und lange vom Leben haben“ auf die Fahne geschrieben. Er will den Verein Lebenswunsch sowie das Kinderhospiz in Wilhelmshaven besonders unterstützen. „Vize“ ist Steffen Grunewald. Pastpräsident Nils Ole Rückoldt.

Der Braker Tisch unterstützt neben den nationalen Serviceprojekten lokale Projekte wie den Braker Aktivpass, Rockin’ the Factory (wieder am 14. April 2020 bei Barghorn), die Stiftung Lebensräume Ovelgönner Mühle, die frühkindliche Musikerziehung, die Grundschulen Elsfleth und Hammelwarden sowie die Tafel.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.