RODENKIRCHEN „Das ist eine lange Zeit. Das schafft nicht jeder.“ Mit diesen Worten lobte der Kreisverbandsvorsitzende des Sozialverbandes Deutschland Karl-Heinz Duwe die nunmehr 50 Jahre währende Mitgliedschaft von Ernst Stoß im Ortsverband Rodenkirchen. Während der Jahreshauptversammlung im Hotel Albrechts wurde der Senior mit einer Ehrennadel, einer Urkunde und einem Präsent ausgezeichnet.

Duwe und der Vorsitzende des Ortsverbandes Rodenkirchen, Karl Säfken, ehrten aber noch weitere langjährige Mitglieder wie Altlandrat Udo Zempel, der seit 40 Jahren im Sozialverband ist. Gerda Bischoff und Sieglinde Woithe sind 25 Jahre im Sozialverband.

Säfken im Amt bestätigt

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor zehn Jahren traten Angela Pacholke, Manfred Fleischer, Liesel und Udo Minsk, Hans-Jürgen Kaliwoda, Giesela Pawelkiewitz, Eckehard Maywald, Jens Müller, Willi Wilkens, Manfred von Lieth, Gerold und Petra Hessenius und Doris Pachal in den Verein ein.

Die Vorstandswahlen verliefen schnell und reibungslos, da es keinerlei Veränderungen gab. Vorsitzender Karl Säfken, sein Stellvertreter Günther Bohlken, der Schatzmeister Richard Hemme, die Schriftführerin und Frauensprecherin Gunda Hübler und die drei Beisitzer Heinz Segebade, Anneliese Rohde und Lotte Bohlken wurden einstimmig von den Anwesenden in ihren Ämtern bestätigt.

Dank für Vertrauen

„Es besteht Kontinuität im Vorstand“, kommentierte Säfken die Wiederwahlen, bedankte sich für das Vertrauen und hofft auf zwei weitere erfolgreiche Jahre an der Spitze des 258 Mitglieder zählenden Ortsverbandes.

Bei den Aktivitäten des zurückliegenden Jahres, zu denen der Spielenachmittag, das Grillfest, das Schnitzelessen und die Weihnachtsfeier gehörten, musste ein geplanter Ausflug leider abgesagt werden, da sich eine Person zu wenig angemeldet hatte.

Karl-Heinz Duwe, der ebenfalls Vorsitzender im Ortsverband Hammelwarden ist, schlug daraufhin vor, eventuell anstehende Ausflüge gemeinsam mit dem Ortsverband Rodenkirchen zu veranstalten, damit sie nicht ausfallen müssten.

„Wir sollten die Ortsverbände mehr miteinander verknüpfen“, meinte Duwe als Kreisvorsitzender auch im Hinblick auf die anderen Verbände im Kreis. So könnten zum Beispiel gemeinsame Tagesausflüge gemacht werden, sagte Duwe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.