ABBEHAUSEN Ins Historische Kaufhaus J.H. Büsing Sohn zieht neues Leben ein: Susanne Schiller feiert am Sonnabend, 23. Januar, die Wiedereröffnung des ältesten Kaufhauses in der Wesermarsch. Bis dahin hat die 36-jährige Seefelderin noch einiges zu tun.

Susanne Schiller ist die Schwägerin von Tanja Schiller, der Tochter des im vergangenen Februar verstorbenen Eigentümers Elmer Freese. Die beiden Frauen eint das Ziel, die einmalige Kombination aus Kaufhaus und Kaufhaus-Museum in die Zukunft zu führen.

Den Charme bewahren

Deshalb soll hier auch weiterhin nicht nur der Förderverein bewahren und dokumentieren, was sich in fast 157 Jahren Kaufhaus-Geschichte angesammelt hat, sondern auch verkauft werden. Allerdings wird der Laden nur an zwei Tagen in der Woche öffnen: freitags von 8.30 bis 12.30 und von 15 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 9 bis 13 Uhr.

Susanne Schiller bietet Haushaltswaren von Kochtöpfen bis Geschirr, Klein-Eisenwaren und Korbarbeiten an. Außerdem verkauft sie Einkoch-Utensilien und Honigkerzen. Lebensmittel und Süßigkeiten wird sie wegen der langen Schließung zwischen den Öffnungszeiten nicht anbieten. Das hindert sie aber nicht daran, das alte Sarotti-Regal wieder aufzustellen, dass das Kaufhaus vor Jahrzehnten aus dem damaligen Kino UT am Bahnhof übernommen hatte. Bis zur Eröffnung soll auch der Sarotti-Mohr wieder angebracht werden. Angeboten werden an dem Regal, das gleich neben dem Eingang steht, kleine Waren für Kinder wie Radiergummis und Gummibälle.

Der legendäre Kittel

Auch an den anderen Regalen hat sich viel geändert. Einige sind leer geräumt worden, andere sogar ganz abgebaut worden. Unzählige Kartons hat die neue Pächterin abtransportiert. Deshalb sieht der Laden jetzt viel aufgeräumter aus und er wirkt leichter. Doch seinen Stil und seinen Charme wird er bewahren.

„Nur der Herr mit dem blauen Kittel fehlt“, sagt Tanja Schiller. Der blaue Kittel war das Markenzeichen ihres Vaters Elmer Freese: Im Geschäft zeigte er sich nie ohne Krawatte und Kittel. Das legendäre Kleidungsstück hängt noch im Kontor; Tanja und Susanne Schiller suchen dafür noch einen Ehrenplatz. Auch das Babyfoto von Elmer Freese, das jetzt in einem Regal in dem kleinen Baumarkt des Kaufhauses verschwindet, soll bei der Wiedereröffnung ehrenvoll präsentiert werden. Bis dann soll auch der kleine Baumarkt selbst – dort wurde Freese 1937 geboren – renoviert sein.

Wesentlich länger werden die grundsätzlichen Renovierungen in Anspruch nehmen. So hat das Historische Kaufhaus keine Heizung, sondern nur Öfen im Kontor und in der ehemaligen Wohnung von Elmer Freese. Warmes Wasser zum Saubermachen bekommen Tanja und Susanne Schiller, indem sie es in einen alten gusseisernen Bottich aufheizen. Auch einen Wasseranschluss hat das 1897 errichtete Gebäude nicht; diese größere Baustelle will Tanja Schiller möglichst zuerst beheben.

Susanne Schiller kennt das Historische Kaufhaus seit ihrer Kindheit. Zwar ist sie in Iffens aufgewachsen, aber ihre Großeltern wohnten am Heeringer Weg und kauften oft bei Elmer Freese ein. Nach der Schule machte Susanne Schiller bei Carstens und Partner eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten; insgesamt neun Jahre lang blieb sie bei dem Unternehmen. Sie lernte Tanja Schillers Halbbruder Thomas Schiller kennen, heiratete ihn, bekam zwei Kinder und arbeitet seit einiger Zeit 20 Stunden in der Woche bei dem Kleinensieler Steuerberater Theys.

Zur Wiedereröffnung bietet Susanne Schiller am 23. Januar eine Tombola und Glühwein.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.