Nordenham Von der Pleite des Touristikunternehmens Thomas Cook sind auch viele Nordenhamer betroffen. Und so ist es kein Wunder, dass sich verunsicherte Kunden in den Reisebüros melden. Auch im Reiseland Nordenham an der Marktpassage gab es am Montag viele Nachfragen, wie Bianca Langer bestätigt. Die Büroleiterin wollte am Montag eigentlich selbst Urlaub machen. Aber um ihre Kollegin in der jetzigen Situation zu unterstützen, hat sie kurzfristig darauf verzichtet.

Bianca Langer geht davon aus, dass Kunden, die zurzeit Urlaub im Ausland machen, ihre Rückflüge antreten können. Der Ferienflieger Condor, eine Tochter des Thomas-Cook-Konzerns, hat angekündigt, dass diese Flüge planmäßig stattfinden. Hinzu kommt, dass in Deutschland Versicherer in der Verantwortung sind, Pauschalurlauber im Notfall zurückzubringen. Eine Pauschalreise wird nicht ohne Reisesicherungsschein verkauft, der Touristen vor den Folgen einer Insolvenz schützt.

Bianca Langer weiß, dass sich die Reiseleitungen in den Feriendomizilen um die Urlauber kümmern. „Natürlich stehen auch wir bei Nachfragen gerne zur Verfügung“, sagt sie. Nach ihren Worten sind Reiseland-Kunden, die über Thomas-Cook-Veranstalter gebucht haben, zurzeit in der Türkei, in Ägypten, in Kuba und vielen weiteren Zielgebieten unterwegs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Reisebüros informieren

Anders sieht die Situationen bei denen aus, die in diesen Tagen losfliegen wollen. Aus rechtlichen Gründen darf Condor Urlauber, die mit Thomas-Cook-Veranstaltern gebucht haben, nicht mehr an ihr Reiseziel bringen. Das gilt zumindest für diesen Dienstag. „Kunden können sich bei uns gerne auf dem Laufenden halten,“ sagt Bianca Langer.

Auch im Reisebüro Ahlers gab es am Montag viele Nachfragen von verunsicherten Kunden, die über Thomas-Cook-Veranstalter gebucht haben. Einige meldeten sich direkt aus ihren Feriendomizilen, vor allem von den Kanarischen Inseln und dem spanischen Festland, weil sie Angst haben, nicht wieder zurückzukommen. Diese Sorge müssen sie aber nach den Worten von Inhaber Rolf Ahlers nicht haben.

„Wir stehen im engen Kontakt zu den Reiseveranstaltern und den Fluggesellschaften und informieren unsere Kunden.“ Wie sich die Situation weiterentwickelt, wisse er nicht, sagt Rolf Ahlers. „Da ist zurzeit vieles in der Schwebe.“ Fest steht: Wer über ein Thomas-Cook-Unternehmen gebucht hat und an diesem Dienstag mit Condor in den Urlaub fliegen wollte, braucht seine Koffer gar nicht erst zu packen. Tatsächlich hat die Mitarbeiterin Jytte Dahlke am Montag einem ihrer Kunden die traurige Mitteilung machen müssen, dass seine Reise nicht stattfindet. „Er war natürlich enttäuscht, hat aber recht gefasst reagiert.“

Rolf Ahlers hat Verständnis für die Enttäuschung. Leider sei es sehr schwierig, dem Kunden so kurzfristig eine Alternative zu bieten. „Da kann es leider vorkommen, dass der Urlaub komplett ins Wasser fällt.“ Immerhin könne das Reisebüro Unterstützung leisten, wenn es darum geht, das Geld zurückzubekommen.

Ruhe bewahren

Anderen Kunden, die für einen späteren Zeitpunkt gebucht haben, empfiehlt Rolf Ahlers, Ruhe zu bewahren. Es sei noch ungewiss, wie es jetzt für betroffene Kunden weitergeht. „Aber ich bin sicher, dass wir noch im Laufe der Woche mehr Licht ins Dunkel bekommen.“


  www.nwzonline.de/thomas-cook 

NWZ-Leserreisen
Traumhafte Urlaubsreisen - bestens organisiert und betreut mit deutscher Reisebegleitung ab Oldenburg.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.