Nordenham Der Ochsenmarkt ist seit Jahren eine schöne Gelegenheit für die Nordenhamer Rotarier, eine Benefizaktion zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen auf die Beine zu stellen. Das ist auch diesmal nicht anders. Aber es gibt eine Änderung: Anstelle eines Luftballon-Weitflugwettbewerbs veranstaltet der Rotary Club erstmals eine Tombola. Darüber hinaus bieten die Rotarier an ihrem Stand in der Fußgängerzone in Eigenarbeit angefertigte Nistkästen an. Der komplette Erlös kommt der Kinder- und Jugendfarm im Blexersander Seenpark zugute.

Dank an Kaufleute

Bei der Tombola verlosen die Rotarierer Gutscheine und Sachpreise im Gesamtwert von rund 6000 Euro. Dabei handelt es sich überwiegend um Spenden von Kaufleuten aus Nordenham und Butjadingen. „Für diese Unterstützung sind wir sehr dankbar“, sagt Club-Präsident Marco Schnakenberg.

Der Rotary Club

Nordenham ist am Ochsenmarkt-Sonntag, 21. Oktober, von 11 bis 17 Uhr mit einem Stand in der Fußgängerzone vertreten. Ein Team der Kinder- und Jugendfarm ist ebenfalls vor Ort und bietet eine herbstliche Bastelaktion mit Kastanien an.

Als Hauptgewinne gibt es ein Hotelwochenende in Bremen für zwei Personen mit Besuch des Varieté-Theaters GOP, eine Übernachtung im Sail-City-Hotel in Bremerhaven ebenfalls für zwei Personen, zwei VIP-Tickets für ein Heimspiel des Fußball-Bundesligisten SV Werder Bremen und einen Einkaufsgutschein für ein Juweliergeschäft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Verkaufspreise für die Lose sind nach der Stückzahl gestaffelt. Wer eins nimmt, zahlt 2 Euro. Bei größeren Mengen, wird ein Rabatt gewährt: drei Lose für 5 Euro und sieben Lose für 10 Euro.

Laut Marco Schnakenberg sind die Rotarierer aus Umweltschutzgründen davon abgewichen, wieder einen Luftballonwettbewerb auszurichten. Bei den Überlegungen, etwas Neues beim Ochsenmarkt anzubieten, kam neben der Tombola die Idee auf, Vogelhäuser zu basteln. Gesagt, getan: Die Rotarier trafen sich bei Hans-Jürgen Küpper in der Werkstatt, um die Holzplatten zurecht zu sägen und zu stabilen Nistkästen zusammen zu schrauben. Die dabei entstandenen 50 Exemplare kommen auf dem Ochsenmarkt zum Stückpreis von 15 Euro in den Verkauf. „Ich hoffe, dass die Nachfrage groß ist“, sagt Club-Präsident Marco Schnakenberg.

Jugendprojekte fördern

Bei der Auswahl der Einrichtung, die mit den Einnahmen aus der Benefizaktion gefördert werden soll, haben sich die Rotarier für die Kinder- und Jugendfarm entschieden, weil regionale Jugendprojekte einen hohen Stellenwert für den Service-Club haben. „Bei der Kinder- und Jugendfarm kommt noch die Verbindung zur Natur und zu Tieren hinzu“, sagt Marco Schnakenberg, „das ist eine tolle Sache.“

An dem Rotary-Stand, der an diesem Sonntag, 21. Oktober, von 11 bis 17 Uhr besetzt ist, präsentiert sich auch die Kinder- und Jugendfarm. Ein Team des Trägervereins beantwortet Fragen und bietet zudem eine herbstliche Bastelaktion für Kinder an.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.