+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 26 Minuten.

Er spielte James Bond
Sean Connery im Alter von 90 Jahren gestorben

Nordenham Cornelia und Manfred Bliefernich bei den Erwachsenen sowie Stella Wotschel bei den Jugendlichen sind die Jungtier-Wesermarschmeister 2018 der Rassekaninchenzüchter. Sie trugen damit auch dazu bei, dass ihre Heimatvereine Rodenkirchen und Abbehausen (Jugendgruppe) die Teamwertung gewannen. Die Ehrung der neuen Titelträger bildete den Höhepunkt der offiziellen Eröffnung der 40. Kreisjungtierschau, mit der der Kreisverband Wesermarsch der Rassekaninchenzüchter am Freitag und am Samstag nicht nur etliche Mitglieder der ihm angeschlossenen Vereine in die Weser-Kleintier-Arena am Nordenhamer Strand lockte.

Dass diesmal 23 Züchter „nur“ 139 Tiere aus 21 verschiedenen Rassen und Farbschlägen ausstellten, war Folge einer natürlichen Entwicklung. Späte Würfe und die ungewöhnliche trockene Wärme im Frühjahr hätten so manchen Züchter zum Verzweifeln gebracht, verriet Kreisverbandsvorsitzender Alfred Hartmann. Denn für die Kreisjungtierschau zugelassen sind nur Rassekaninchen, die in der Zeit von November vergangenen Jahres bis April des laufenden Jahres geboren wurden. Trotz der geringeren Zahl der Tiere konnten sich die Ergebnisse sehen lassen. „Wir haben sehr gute Tiere dabei“, freute sich Alfred Hartmann mit Blick auf die Beurteilungsergebnisse der Preisrichter Gert Wichmann und Rolf Frerichs. Sie hatten in diesem Jahr keine leichte Aufgabe. Der Dank des Kreisverbandsvorsitzenden galt auch allen Helfern und Sponsoren. „Als einer der kleinsten Kreisverbände im Landesverband Weser-Ems können die Wesermarsch-Züchter wieder stolz auf eine große Leistung sein“, lobte dessen Vorsitzender Johann Vrielink aus Nordhorn. Die Kaninchenzucht sei ein anspruchsvolles Hobby, das viel Zeit und auch Verzicht auf so manchen Urlaub erfordere. „Klein, aber fein“ betitelte Nordenhams Vize-Bürgermeister Ulf Riegel die Ausstellung. Es sei nicht einfach, trotz widriger Umstände eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Er habe nicht gewusst, dass das Angora-Kaninchen auf der Liste der aussterbenden Haustierarten steht, so die Erkenntnis von Landrat Thomas Brückmann, der wieder Schirmherr der Kreisjungtierschau war. Die Züchter würden somit auch eine wichtige Aufgabe bei der Erhaltung solcher Tierrassen übernehmen und das kulturelle Leben in der Wesermarsch bereichern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Hausherr freute sich Siegfried Richter, Vorsitzender der Nordenhamer Vereinigung der Kleintier- und Vogelzüchter, dass die Jungtierschau und auch die 75. Kreisverbandsschau, zu der am 24. und 25. November rund 350 Tiere erwartet werden, erneut in der Weser-Kleintier-Arena stattfinden. Er wies auf die in dieser Woche stattfindende Ferienpass-Aktion hin, bei der die Vereinigung 35 Kinder für die Kleintierzucht begeistern möchte.

Ihren Kreismeistertitel gewannen Cornelia und Manfred Bliefernich mit ihren Kleinsilber-Kaninchen. Den 2. Platz in der Gesamtwertung belegte Günther Frerichs (schwarze Lohkaninchen) vor Alfred Hartmann (helle Großsilber). Jugendkreismeisterin Stella Wotschel züchtet Kaninchen der Rasse schwarzweiße Russen. Bei der Vereinswertung gewann Rodenkirchen vor den punktgleichen Teams aus Ovelgönne und Abbehausen. Bei den Jugendgruppen war Abbehausen konkurrenzlos.

Ehrenpreise gab es für die Züchter Sven Hartmann (blaue Weißgrannen) und Jan-Gerd Schmidt (dreifarbige Dalmatiner-Rexe) vom Landesverband sowie für Adam Wotschel (blaue Wiener) und Alfred Röchert (schwarzweiße Satin-Kalifornier) vom Kreisverband.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.