Nordenham Die Commerzbank hat 2017 auch im Landkreis Wesermarsch ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Im Geschäft mit Privatkunden hat die Bank mit ihren Filialen in Nordenham und Brake und zwölf Mitarbeitern 270 neue Kunden gewonnen. Das sind 3,6 Prozent mehr im Vergleich zu 2016, als die Commerzbank bereits einen gleich hohen Zuwachs erreicht hatte.

Zudem hat die Bank im vergangenen Jahr im Landkreis ihren Marktanteil bei Immobilienfinanzierungen und im Wertpapiergeschäft stark ausgebaut.

„Mit unserem kostenlosen Girokonto überzeugen wir am Markt. Insgesamt 7 800 Kunden vertrauen uns jetzt in der Wesermarsch“, sagt Andreas Schindler, Filialdirektor in Nordenham. Hinzu kommen 350 Unternehmerkunden. Sie werden von Beraterin Sarah Willen betreut, die neu in der Wesermarsch tätig ist.

Wie Filialdirektor Andreas Schindler am Dienstag in einem Pressegespräch weiter mitgeteilt hat, belief sich das Volumen der Neugeschäfte bei Immobilienkrediten im vergangenen Jahr auf 36,9 Millionen Euro. Die Commerzbank habe 2017 ihr Baufinanzierungsvolumen um 40 Prozent gesteigert. Das Gesamtkreditvolumen betrug 92,5 Millionen Euro.

Gefragt seien in der Wesermarsch sowohl Einfamilienhäuser als auch Mietwohnungshäuser und Eigentumswohnungen – überwiegend zur Eigennutzung. Andreas Schindler geht davon aus, dass die Nachfrage nach Immobilien im Landkreis ihren Höhepunkt noch nicht überschritten hat.

Bei der Geldanlage haben Anleger aus der Wesermarsch laut Matthias Blome, Filialdirektor in Brake, zunehmend erstmals in Wertpapiere investiert und von der Börsenentwicklung profitiert. Das Depotvolumen wuchs um sieben Prozent. Das verwaltete Wertpapier-Kundenvermögen bei den beiden Commerzbank-Filialen in der Wesermarsch lag 2017 bei 72,6 Millionen Euro.

„Wer anlegt statt zu sparen, kann auch im Niedrigzinsumfeld sein Geld bei überschaubarem Risiko vermehren“, ermutigt Matthias Blome Anleger zu Aktionsfonds und Mischfonds. Ebenso wie Andreas Schindler weist er zudem darauf hin, dass auch Fonds-Sparpläne mit relativ niedrigen Beiträgen angeboten und lohnenswert seien – zum Beispiel mit einem monatlichen Betrag von 50 Euro.

Die sehr vermögenden Kunden werden innerhalb der Bank gesondert betreut.

Für 2018 rechnet die Commerzbank bundesweit mit einer weiterhin positiven Wirtschaftsentwicklung – und mit steigenden Aktienkursen.

Wie die Filialdirektoren Andreas Schindler und Matthias Blome sowie Unternehmer-Kundenbetreuerin Sarah Willen am Dienstag gegenüber der Presse in Nordenham weiter deutlich gemacht haben, setzt die Commerzbank auch in der Wesermarsch auf den Erhalt ihrer Filialen. Mit neuen digitalen Angeboten und persönlicher Beratung wolle die Bank weiter erfolgreich wachsen.

Zu den neuen digitalen Angeboten gehören Baufinanzierung per App und eine automatische Liquiditätsprognose für kleine und mittelständische Unternehmen.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.