Nordenham Zunächst klang es nach einer schlechten Nachricht, aber jetzt entwickelt sich die Schließung der Postfiliale am Marktplatz womöglich zu einem Glücksfall für die Nordenhamer Innenstadt. Seit Dienstag ist sich die Post mit einem Unternehmer einig, der eine neue Niederlassung eröffnet. Und zwar am Peterlee-Platz in der Fußgängerzone. Der Kaufmann und Geschäftsinhaber Heinz-Peter Blohm aus Burhave mietet dort die seit Jahren verwaisten Ladenräume des ehemaligen Rossmann-Drogeriemarktes an und beendet damit einen Leerstand im kriselnden Nordabschnitt der Einkaufsmeile.

Am Nordenhamer Mond

Das markante Turmhaus an der Friedrich-Ebert-Straße 28 befindet sich dort, wo einst das Richtfeuer „Nordenhamer Mond“ gestanden hatte. Seit dem Oktober 2011, als Rossmann in das Woolworth-Gebäude umzog, liegt die 400 Quadratmeter große Verkaufsfläche im Erdgeschoss brach. Ende August kommt wieder Leben in die Ladenräume. Offizieller Termin für die nahtlose Übergabe der Postfiliale an den neuen Betreiber ist Freitag, 31. August. „Aber vielleicht öffnen wir auch schon einige Tage früher“, sagt Heinz-Peter Blohm.

Der 49-Jährige kennt sich mit dem Dienstleistungsspektrum der Deutschen Post und der Postbank bestens aus. Bereits seit 15 Jahren betreibt er in Burhave eine Postfiliale. Sie ist in seinem Kaufhaus untergebracht, in dem er unter anderem Foto- und Papierartikel sowie Spielzeug und Tabakwaren anbietet. Mit einem ähnlichen Sortiment kommt Heinz-Peter Blohm nun nach Nordenham. Sein neuer Laden am Peterlee-Platz wird ebenfalls eine Kombination aus Kaufhaus und Postniederlassung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für den Postbereich mit zwei Schaltern sind etwa 80 Quadratmeter reserviert. Heinz-Peter Blohm betont, dass die Kunden alle Serviceleistungen des gelben Kurierkonzerns in Anspruch nehmen können. Darüber hinaus können dort auch Postbankgeschäfte erledigt werden. „Das Einzige, was fehlt, ist ein EC-Geldautomat der Postbank“, sagt er.

Heinz-Peter Blohm sucht jetzt Personal für sein künftiges Standbein in Nordenham. Allein für die Post- und Postbankabteilung benötigt er sechs Mitarbeiter.

Mit der Post einig

Vertragspartnerin des Burhavers ist nicht die Postbank, die bislang als Filialbetreiberin am Marktplatz auftritt, sondern die Deutsche Post. Als sich abzeichnete, dass die Postbank aus wirtschaftlichen Gründen den Standort schließen muss, nahm die Post den Kontakt zu Heinz-Peter Blohm in Erinnerung an die gute Zusammenarbeit in Burhave auf.

Es stand allerdings nie zur Diskussion, dass er mit seinem Geschäft und der Filiale in die jetzigen Post-Räume am Marktplatz einziehen könne. „Das geht aus logistischen Gründen nicht“, sagt Heinz-Peter Blohm. Außerdem reiche die Fläche dort nicht aus. Daher sah er sich nach anderen Immobilien in der Innenstadt um und wurde letztlich am Peterlee-Platz fündig. Mit der Eigentümergesellschaft des Hauses einigte Heinz-Peter Blohm sich auf einen Mietbeginn zum 1. August.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.