Nordenham „Der Handel belebt unsere Stadt“, betont Ilona Tetzlaff. Die Geschäftsführerin des Vereins Nordenham Marketing & Touristik (NMT) ist davon überzeugt, dass ohne Geschäfte, Gastronomie und Dienstleister „viel Lebensqualität fehlen würde“. Gemeinsam mit den Nordenhamer Facheinzelhändlern ruft sie deshalb zum Kauf vor Ort auf. An diesem Freitag, 7. September, und am Sonnabend, 8. September, heißt es wieder „Heimat shoppen“. So lautet das Motto einer Aktion, die NMT in Kooperation mit der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer auf die Beine stellt. Im gesamten Oldenburger Land beteiligen sich an „Heimat shoppen“ 21 Standortgemeinschaften aus 16 Orten.

„Wir örtlichen Betriebe versorgen Kunden nicht nur mit Waren und Dienstleistungen“, sagt Jörg Irmer, „durch unser Engagement wird unsere Stadt erst richtig lebendig und attraktiv.“ Er ist NMT-Vorsitzender und Inhaber eines Modehauses in der Nordenhamer Innenstadt. Jörg Irmer verweist darauf, dass die Kunden mit ihrer Entscheidung, ob sie vor Ort oder im Internet einkaufen, ihr Lebensumfeld mitgestalten können. „Das wollen wir mit ,Heimat shoppen’ deutlich machen“, sagt Jörg Irmer.

Einzelhandel, Dienstleister und Gastronomie seien auch wichtige Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe vor Ort. Außerdem würden sie oft als Sponsoren für Vereine und andere Einrichtungen auftreten. „Mit jedem Einkauf tragen Kunden dazu bei, dass das so bleibt“, macht der NMT-Vorsitzende deutlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und die allgegenwärtige Konkurrenz durch den Onlinehandel? „Die Kommunikation mit dem Chatbot des Onlinehändlers wird nie den Plausch an der Ladentheke ersetzen“, sagt Ilona Tetzlaff. Erst die Möglichkeit, die Ware anzufassen, anzuprobieren und beim netten Gespräch alle Fragen zum Produkt beantwortet zu bekommen, mache das Einkaufen zum Erlebnis. „Ein guter Verkäufer schlägt jeden Algorithmus, wenn es darum geht, auf die Wünsche des Kunden einzugehen“, findet die City-Managerin.

Zudem würden immer mehr örtliche Einzelhändler ihre Waren und Dienstleistungen ergänzend auch im Internet anbieten. Damit könnten Kunden die Vorteile eines Onlinekaufs nutzen und gleichzeitig den lokalen Handel unterstützen.

Zu erkennen sind die an der „Heimat shoppen“-Aktion teilnehmenden Betriebe am Hinweisplakat. Mit einer entsprechenden Tüten-Aktion soll die Botschaft durch Nordenham getragen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.