Neuenbrok Bei der Jahreshauptversammlung im Eckflether Kroog gab Geschäftsführer Gustav Döding die Ergebnisse der Milchleistungsprüfung (MLP) bekannt. Die MLP ist weit mehr als nur die Messung der Milchmenge. Sie ist ein unverzichtbares Instrument fürs Herdenmanagement.

Der Vorsitzende Torsten Barr leitete die Versammlung. Für die geplante Fusion mit den Milchkontrollverein Rodenkirchen/Nordenham und Strückhausen wurde bei einer Enthaltung votiert. Sie soll zum 1. Oktober in Kraft treten.

Weil drei Betriebe im vergangenen Jahr ihre Milchwirtschaft aufgegeben haben, gehören dem Kontrollverein Neuenbrok jetzt noch 65 Betriebe an. Gustav Döding teilte mit, dass zum Jahresabschluss 2018/2019 exakt 7673 Kühe statistisch erfasst wurden, das waren 175 Tiere weniger als noch im Jahr zuvor. Deren Milchleistung stieg allerdings um 432 Kilogramm von 7996 auf insgesamt durchschnittlich 8428 Kilogramm Milch im abgelaufen Berichtsjahr an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Qualität der Milch blieb annähernd konstant. Der durchschnittliche Fettgehalt stieg um um 0,03 auf 4,11 Prozent, der Fettgehalt in Kilogramm um 21 auf 347 Kilogramm an. Der Eiweißgehalt stieg um 20 auf 292 Kilogramm, der prozentuale Wert stieg um 0,07 auf 3,47 Prozent an. Das bedeutet: Fett- und Eiweißgehalt stiegen insgesamt um 40 auf 639 Kilogramm.  Die höchsten Herdendurchschnittsleistungen nach Fett und Eiweiß in Kilogramm verzeichnete in der Gruppe der Betriebe unter 60 Kühen Ype Draaijer (Ovelgönne, Oberströmische Seite) mit 695 Kilogramm. Unter 80 Kühen Heiner Geerken (Elsfleth-Burwinkel; 693) sowie die Wulff-Brand GbR (Elsfleth-Daslper; 666). In der Gruppe unter 100 Kühen lagen vorne Ralf Schnatbaum (Elsfleth-Fuchsberg; 818), SE Bruns GbR (Ovelgönne-Moorseite; 698) und Hans-Georg Klatte (Ovelgönne-Moorseite; 657). Bei Betrieben unter 150 Kühen hatten die besten Ergebnisse Reiner und Heike Logemann (Elsfleth-Dalsper; 881), Hans-Jürgen Pansegrau (Elsfleth-Neuenfelde; 777) und Jens Schröder-Hayen (Elsfleth-Nordermoor; 713). In der Gruppe über 150 Kühe lag Georg Alter und Partner GbR (Elsfleth; 902) vor Glüsing-Lüerßen Milch GbR (Elsfleth-Nordermoor; 851) und Burema GbR (Elsfleth-Neuenbrok; 750).  Die höchste Färsenleistung nach Kilogramm Eiweiß erbrachten die Kühe „585“ (Reiner und Heike Logemann; 403), „Lotte 135“ (Burema GbR; 411) sowie „213“ (Dieter und Gerd Oncken GbR, Ovelgönne: 411).  Die höchste Lebensleistung nach Kilogramm Milch verzeichneten die Kühe „Mercedes 304“ (Georg Alter und Partner GbR, Elsfleth)) mit 135 179 Kilogramm, „Mal 184“ (Ralf Schnatbaum, Elsfleth-Fuchsberg; 129 959) sowie „Iba 214“ (Hergen Pittwohn, Elsfleth-Fuchsberg; 128 484).  Die höchsten 305-Tages-Leistungen nach Fett und Kilogramm Eiweiß erbrachten die Kühe „498“ (Alter und Partner GbR, Elsfleth) mit 1169 Kilogramm, „430“ (Alter und Partner GbR; 1160), „590“ (Alter und Partner GbR; 1112), Die besten Zellergebnisse (Euter-Gesundheit) in den Herden fanden die Milchkon-trolleure bei Ralf Schnatbaum (61) und Hans-Jürgen Pansegrau (62) sowie Georg Alter und Partner GbR (69).

Euterentzündungen sind die häufigsten und teuersten Krankheiten im Bereich der Milcherzeugung. Für die Einteilung der Kühe kann laut Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung die Zellzahl aus der letzten Milchkontrolle vor dem Trockenstellen der Kühe herangezogen werden. Kühe mit Zellzahlen unter 100 000 Zellen gelten als eutergesund und werden ohne Antibiotika trockengestellt.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.