BERNE Ein wichtiges Thema stand auf der Jahreshauptversammlung des Stedinger Turnvereins an. Wegen des großen Andrangs wurde sie in der Mensa des Schulzentrums abgehalten. Es ging um den Neubau eines Gebäudekomplexes, der mit Fitness- und Bewegungsraum sowie einem Saunabereich ausgestattet sein soll. Vorher gab es Neuwahlen bei verschiedenen Positionen, bei denen fast alles beim Alten blieb: Oberturnwartin und Frauenwartin bleibt Annelene Hayen, Männerturnwart ist weiterhin Rolf Morisse, Jugendturnwarte sind Daniel Beyrodt und Jasmin Völker, Geräteturnwart ist Jörn Blase und Pressewartin Stefanie Adams. Kassenprüfer bleibt Florian Mierwald, Katja Weegen wurde neu hinzu gewählt.

Inzwischen war der hundertste Teilnehmer der Versammlung eingetroffen und wurde, zu seiner eigenen Verwunderung, mit lautem Applaus begrüßt. Gerade noch rechtzeitig, um die Ehrung von Magda Focke und Ilse Kuck mitzuerleben. Die beiden Übungsleiterinnen scheiden nach 40 Jahren aus dem Turnverein aus, Magda Focke erst im Sommer dieses Jahres.

Dann kam Vorsitzender Markus Schnare zum wohl wichtigsten Teil des Abends: dem Fitness- und Bewegungsraum mit Saunabereich. In dreiwöchiger Bauzeit könnte das Gebäude in Modulbauweise errichtet werden. Den Innenausbau müssten die 980 Vereinsmitglieder in Eigenarbeit leisten. „Darum ist es wichtig, dass alle die Entscheidung mittragen“, erklärte der Vorsitzende. Ende März ist der Ratsbeschluss über die Schenkung des Grundstücks Am Schulplatz 3 zu erwarten. Im Gegenzug verzichtet der Sportverein auf das Nutzungsvorrecht und die Instandhaltungspflicht für den Sportplatz zu Gunsten der Gemeinde (die NWZ berichtete) .

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Finanzierung des Bauvorhabens sind ein Darlehen über 100 000 Euro, die schriftliche Zusage zur Unterstützung vom Kreissportbund und eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge nötig. Die Mitglieder stimmten ohne Gegenstimme für das Projekt und die Beitragserhöhungen ab. Im neuen Gebäude wird es eine Wand mit symbolischen Bausteinen geben. Spender ab 100 Euro werden namentlich auf einem Aluminiumschild dort verewigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.