STOLLHAMM Der Landwirt Henrik Wefer aus Ruhwardergroden ist neuer Erster Vorsitzender des Tierschauvereins. Der weithin bekannte Schafzüchter ist am Dienstagabend im Burhaver Kachelstübchen zum Nachfolger von Burchard Oetken gewählt worden, der auf eine Wiederwahl verzichtet hatte.

Burchard Oetken war seit 1998 Vorsitzender des Tierschauvereins Stollhamm von 1859 gewesen. Sechs Tierschauen hatte er in dieser Zeit organisiert und sich dabei besonders um die Jungzüchter bemüht. 40 Jahre lang gehörte er dem Vorstand an. Für seinen großen persönlichen Einsatz bekam er eine Uhr und ein Fotobuch.

Dieter Brockhoff sagt an

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum neuen Zweiten Vorsitzenden wählten die Anwesenden Dieter Lübken; diese Position hatte bisher Henrik Wefer innegehabt. Lübken übernimmt außerdem die Platzkommission. Geschäftsführer bleibt Frerk Allmers-Plump. Die übrige Tierschau-Kommission wurde einstimmig wiedergewählt: Carsten Meiners, Ulrich Kahle, Ivonne Harfst, Elke Thaden, Ralf Töllner, Gerd Cassens, Söhnke Puvogel und Mareike Krey. Der Ehrenpreis-Kommission gehören Rita Wefer und Elke Beerepoot an, für die Ansage und Organisation ist auch in Zukunft Dieter Brockhoff zuständig.

Für 30-jährige Mitgliedschaft wurde Gisela Stuber mit einem Blumenstrauß geehrt.

In diesem Jahr wird in Stollhamm wieder eine Tierschau veranstaltet: Das Spektakel findet am Mittwoch, 27. Juli, auf dem Tierschau-Hamm statt. Sie wird auch bei der Vorstandssitzung Anfang März ein Thema sein.

Die jüngste Tierschau vor zwei Jahren wertete Buchard Oetken als vollen Erfolg, obwohl es zuvor wie aus Kübeln geregnet hatte. Für alle Tierarten gab es genug Anmeldungen: rund 100 Kühe, 50 Weißkopfschafe und 30 Pferde und Ponys waren den Richtern vorgestellt worden.

Oetken dankt den Helfern

In der Reithalle wurden Kaninchen und Geflügel ausgestellt, und die Tierärztin Dr. Carsta Steeb machte die Gäste mit verschiedenen Jagdhund-Rassen bekannt. Außerdem unterhielt ein Rahmenprogramm die Gäste. Burchard Oetken dankte allen Helfern für ihren großen Einsatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.