Nordenham Die Barbie-Puppe gilt als bekannteste und meistverkaufte Puppe in der Welt und gehört damit zu den Spielzeugklassikern. Laut Wissenschaftlern, die Barbies Körpermaße auf einen Menschen umrechneten, wäre ein menschliches Wesen mit den Maßen dieser Puppe allerdings nicht lebensfähig. Trotzdem hat Barbie laut Umfragen einen Bekanntheitsgrad von 100 Prozent, laut Statistik besitzt jedes Mädchen durchschnittlich sieben dieser Puppen.

Ob das Barbie-Double, das sich jetzt in Holly’s Spiel- und Babywelt als Barbie zum Anfassen herzlich-sympathisch um die kleinen Kunden kümmerte, tatsächlich so spindeldürre, lange Beine wie ihr Original hat, war wegen des wallenden, rosaroten Tüllkleids zwar nicht zu sehen. So hübsch wie das Original war es allemal.

Während des PR-Auftritts von „Barbie live“ hatte das Barbie-Double Kathrin (21), im wahren Leben nicht Mannequin, sondern Speditionskauffrau aus Brake, alle Hände voll zu tun: Über 100 Kinder ließen sich mit Kathrin auf dem leuchtend-violetten, in Silber gefassten Sessel fotografieren. Es hätten noch weitaus mehr sein können, denn weit mehr Kinder schlichen durch die Gänge zwischen den Regalen und sahen neugierig und aufgeregt zum Foto-Shooting-Stand hinüber, der auffällig mitten im Spielwarenladen zwischen Lego-Spielen, halbautomatischen Plastikpistolen, Dart-Scheiben und riesigen Baufahrzeugen aufgebaut war. Sie allerdings hatten nicht „die rechte Traute“ – und auch ihre Eltern konnten sie trotz Zuredens nicht überzeugen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Barbie live“ war die zweite Veranstaltung im Rahmen der Innenstadt-Initiative „Ab in die Mitte“, die die Kaufmannschaft und der Verein Nordenham Marketing & Touristik unter der Überschrift „Meine Stadt – Fünf Sinne“ veranstalten. Große Seifenblasen, die aus einem Automaten auf die Grüne Straße geblasen und vom Wind weitergetragen wurden, und leichte Partymusik machten auf das Event aufmerksam.

„Die Idee zu Barbie live hatte NMT-Managerin Ilona Tetzlaff,“ sagte das Inhaber-Ehepaar des Spielzeuggeschäftes, Petra und Rüdiger von Hollen. „Uns gefiel sie spontan. Und sie war auch klasse. Die Veranstaltung jedenfalls lief toll. Wir sind absolut zufrieden.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.