BRAKE Sechs neue Nachwuchskräfte haben Landrat Michael Höbrink, Personalchef Horst Stolz und Ausbildungsleiterin Ines Mannagottera in dieser Woche im Kreisamt begrüßt. Mit ihnen stieg die Zahl der Nachwuchskräfte beim Landkreis Wesermarsch auf insgesamt 16 Auszubildende und Beamtenanwärter.

Für eine Ausbildung zum „Verwaltungsfachangestellten“ haben sich Jennifer Sattler, Jasmin Gnanendiran und Jannick Wragge entschieden, Jens Glaese wird zum „Systemadministrator“ ausgebildet. Ein Duales Studium mit dem Abschluss „Diplomverwaltungswirt“ werden Jana Landmann und Sebastian Thrams als Beamtenanwärter des gehobenen Dienstes absolvieren.

Auch für 2011 plant der Landkreis, wieder Auszubildende und Beamtenanwärter einzustellen, „wobei die Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen, dass es immer schwieriger wird, ausreichend qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber zu finden“, erklärt Landkreis-Sprecherin Sabrina Fleuch und fügt hinzu: „Umso schöner ist es, dass es für 2010 so gut geklappt hat.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.