Brake „Das ist ein wirklich verblüffendes Gefühl. Als ob man von einem Gummiband gezogen wird, und Spaß macht es auch noch“, beschreibt Landrat Thomas Brückmann (parteilos) die Fahreigenschaften des mit einem Elektromotor betriebenen VW up, der ab sofort als Dienstwagen im Landkreis eingesetzt werden soll.

Am Mittwochvormittag überreichte Ralf Bunjes vom Autohaus Braasch in Oldenburg das neue Fahrzeug an Brückmann und seine Kollegen. „Wir müssen alle umdenken und auf die Umwelt achten“, sagt Bunjes. Gefahren werden soll das Elektroauto von allen Mitarbeitern des Kreishauses. „Man wird das Auto also in Zukunft öfter in der Wesermarsch herumfahren sehen“, so Pressesprecher Matthias Sturm.

Dienstfahrten nach Hannover oder Berlin können Brückmann und seine Kollegen jedoch nicht mit dem wendigen Kleinwagen unternehmen. „Der Wagen hat eine Reichweite von 130 bis 140 Kilometern. Geladen wird er hier in der Garage beim Kreishaus“, erzählt Bunjes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Landkreis wolle mit diesem Fahrzeug ein Signal setzen. „Wir haben das Ziel, in den nächsten Jahren weitere E-Mobile anzuschaffen. Zwei E-Bikes haben wir bereits“, so der Landrat. 30 000 Euro kostet der Wagen neu. Der Landkreis hat das E-Fahrzeug, genauso wie alle anderen Dienstwagen, jedoch geleast.

„Diese Anschaffung findet im Rahmen des energiepolitischen Programms european energy awards statt, an dem auch der Arbeitskreis Klimaschutz beteiligt ist“, erzählt Elke Schulze-Berger vom Fachdienst Umwelt. Das Elektroauto sei also genau das passende Dienstfahrzeug.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Ann-Christin Scharf Volontärin / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.