Golzwarden Trippel, Trappel, Trippel, Trappel. Stakattoartig trommeln die kleinen Hufen über das Pflaster der Straße. Wesergirl ist im Anmarsch. Die Zuchtstute hat gerade die Bezirksstutenschau Oldenburg Nord und Süd gewonnen. Mit gerade 79 Zentimeter gehört Wesergirl zu den Minishetlandponys. Horst Twele hat schon jahrelange Erfahrung mit der Ponyzucht. Seit 1991 züchtet er die kleinen Vierbeiner. „Mittlerweile hat sich das zu einem Familienhobby entwickelt“, sagt Horst Twele. Wesergirls Mutter, Wölkchen, steht ebenfalls bei Familie Twele.

Auch sie hat einige Preise als Zuchtstute gewonnen. Horst Tweles Tochter Henrieke kennt Wesergirl schon seit ihren ersten wackeligen Schritten. Sie hat die Aufgabe übernommen, die vierjährige Stute auf die Bezirksstutenschau vorzubereiten und sie vorzustellen.

Denn auch die Minishettys müssen sich natürlich beweisen. Dafür werden sie im Schritt und Trab präsentiert. Dann müssen sie sich vor die Richter stellen und werden beurteilt. „Es wird geschaut, ob sich die Ponys im Schritt und Trab leicht und schwungvoll bewegen. Außerdem müssen die Proportionen der Tiere stimmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Kopf darf zum Beispiel nicht zu klein für den Rest des Körpers sein“, erklärt der Züchter. Gerade bei den Minishettys ist es wichtig, dass die Ponys nicht aus dem Rahmen fallen, also weder zu groß noch zu klein sind. Horst Twele ist stolz darauf, dass seine Ponys immer innerhalb der vorgeschriebenen Größe liegen. Minishetlandponys dürfen nicht kleiner als 76 cm sein und nicht größer als 86 Zentimeter.

Wesergirl ist ein Augenweide für jeden, der etwas von Ponys versteht. Sie wurde mit dem 1a-Preis ausgezeichnet, war in ihrer Gruppe also unübertroffen. Damit hat sie sich für die nächste Runde qualifiziert.

Sie darf jetzt zur Elitenstutenschau. Dort messen sich alle Stuten, die auf der Bezirksstutenschau gut abgeschnitten haben. „Das ist natürlich gerade für einen Züchter spannend. Da sieht man dann wirklich wo die eigenen Tiere im Vergleich stehen“, sagt Horst Twele.

Trippel, Trappel, Trippel, Trappel: Mit kleinen Ponyschritten geht es jetzt in Richtung Schützenplatz. Da haben Henrieke und Wesergirl zusammen trainiert.

Traurig schauen die beiden Hunde Fine und Luna hinterher. Sie würden auch gerne mitkommen und toben. Wesergirl hat sichtlich Spaß daran im flotten Trab über den Schützenplatz zu flitzen.

Lina Brunnée Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.